Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Zeki Ari führt SV Dicle zu 4:1-Heimsieg gegen TSV Winsen
Sport Fußball regional Zeki Ari führt SV Dicle zu 4:1-Heimsieg gegen TSV Winsen
15:33 13.06.2010
Von Christopher Menge
Anzeige
Celle Stadt

Tus Bröckel –

Anzeige

Eintracht Elbmarsch

1:1 (1:0)

„Wir haben heute ein richtig tolles Spiel geboten“, freute sich Bröckels Trainer Bernd Schäfer nach dem 1:1-Unentschieden gegen den ehemaligen Spitzenreiter Eintracht Elbmarsch, die durch den Punktverlust auf den zweiten Platz abrutschten. Aufsteiger Bröckel gelang ein Auftakt nach Maß. Einen tollen Spielzug über Sven Arne Börner vollendete Timo Klingenspor zur 1:0-Führung in der 4. Minute. Danach mussten sich die Bröckeler vor allem in der Defensive ordentlich ins Zeug legen, setzten aber auch immer wieder Akzente nach vorne. In die Halbzeitpause wurden die TuS-Spieler dann auch mit Beifall verabschiedet.

In der zweiten Halbzeit nahm der Druck der Elbmarscher immer mehr zu. In der 80. Minute kamen die Gäste schließlich zum verdienten Ausgleich. Der guten Stimmung machte das aber keinen Abbruch. „Das war eine eindrucksvolle Leistung“, lobte Schäfer seine Schützlinge.

TuS Bröckel: Ahammer – Wiedenroth, R. Bind, M. Jungmichel, C. Schäfer (70. P. Bind), Schulze, Klingenspor, F. Jungmichel (86. Berkhan), Meyer, Börner, Bittrich (85. Gilhaus). Tore: 1:0 Klingenspor (4.), 1:1 (80.).

SV Dicle –

TSV Winsen

4:1 (1:0)

Beim SV Dicle scheint der Knoten endgültig geplatzt. Gegen das Spitzenteam TSV Winsen siegte das Team um Trainer Michael Krienke dank einer beeindruckenden Mannschaftsleistung mit 4:1. Mann des Tages war wieder einmal Zeki Ari, der drei Tore beisteuerte. „Die Spieler haben sich taktisch hervorragend verhalten“, lobte Krienke, „und wir haben Winsen da getroffen, wo sie verletzbar sind.

Zeki Ari hatte die Dicler in der 18. Minute in Führung gebracht, ehe die Gäste kurz nach der Pause zum 1:1-Ausgleich kamen. Der SVD kam aber sofort zurück und ging wieder in Führung. Und es kam noch besser. Der gerade eingewechselte Ferhat Agal erhöhte auf 3:1, bevor Zeki Ari zehn Minuten vor Schluss für die endgültige Entscheidung sorgte. „Die Mannschaft hat erkannt, dass man Fußball miteinander spielen muss“, freute sich Krienke.

SV Dicle: Sosseh – Acar, Sacik (80. Bicakci), Özden, Temel, Emer, Gebers, Gasanaliev, S. Kizilhan, B. Ari (62. Agal), Z. Ari (87. D. Ekinci). Tore: 1:0, 2:1 und 4:1 Z. Ari (18., 47. und 80.), 1:1 (47.), 3:1 Agal (63.).

VfL Jesteburg –

SSV Südwinsen

1:2 (1:1)

Der SSV Südwinsen hat sich für die Derby-Niederlage gegen den SV Dicle rehabilitiert und ist nach dem 2:1-Auswärtssieg in Jesteburg bestes Celler Team nach der Hinrunde in der Bezirksliga. Trainer Frank Stresing war dann auch sehr zufrieden. „Sonst bin ich ja immer sehr kritisch, aber heute muss ich meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen“, so Stresing.

Michel Moormann hatte die Südwinsener nach Traumpass von Christian Grabowski früh in Führung gebracht, die die Jesteburger nach einer halben Stunde ausgleichen konnten. Stresing, der zwei Mal früh wechseln musste, entschied sich für die offensive Variante. Und das mit Erfolg. „Wir hatten über die gesamte Spielzeit mehr Torchancen und waren spieltechnisch besser als Jesteburg“, erzählt Stresing. Der Siegtreffer war Rene Morgenstern vorbehalten, der endlich als absoluter Führungsspieler auftrat. „Er war heute unser Leader“, lobte Stresing, der einen verdienten Sieger sah.

SSV Südwinsen: Henkel – Morgenstern, Potschka (24. Lammers), Grossmann, Linke, Pohlmann, Witte, Sendzik (19. Liebenau), Grabowski, Moormann (86. Richter), Böhm. Tore: 0:1 Moormann (7.), 1:1 (32.), 1:2 Mogenstern (68.).