Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Zwei heiße Derbys am Reformationstag
Sport Fußball regional Zwei heiße Derbys am Reformationstag
16:21 29.10.2018
Altencelles Jannik Heiligenstadt (links) im Zweikampf mit Serhat Cango (TuS FC) Quelle: David Borghoff
Celle

Pokalfieber am Reformationstag: Morgen werden die Viertelfinal-Begegnungen im Fußball-Kreispokal ausgetragen. Besonders im Fokus stehen das Stadtduell zwischen dem SV Altencelle und TuS Celle FC und das Flotwedel-Derby zwischen TS Wienhausen und TuS Bröckel. Mit dem SSV Groß Hehlen ist noch eine Mannschaft aus der 1. Kreisklasse am Start.

SSV Groß Hehlen – TuS Eversen-Sülze (Mittwoch, 14 Uhr)

Eigentlich spricht alles gegen Groß Hehlen, die Ligazugehörigkeit und auch die aktuelle Form. Natürlich will der einzige noch verbliebene Vertreter aus der 1. Kreisklasse trotzdem das Halbfinale im Pokal erreichen. SSV-Trainer Tobias Mikolaczik gibt sich allerdings wenigen Illusionen hin: „Wir sind klarer Außenseiter, werden aber das Beste rausholen“, kündigt er an.

Oberste Priorität hat für ihn aber der Punktspielbetrieb. Nach drei Niederlagen am Stück wollen die Grün-Weißen im Pokal Selbstvertrauen tanken, um dann auch im Liga-Alltag wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden.

TS Wienhausen – TuS Bröckel (Mittwoch, 14 Uhr)

Die Losfee hat mit dem Flotwedel-Derby für eine mit Spannung erwartete Partie gesorgt. Wienhausen möchte hierbei den vorletzten Schritt machen, um nach 2017 erneut das Finale zu erreichen. Trainer Arne Lehmeier ist sich aber bewusst, dass Bröckel eine große Hürde darstellt. „Wenn man drei Tore gegen Eldingen schießt, ist das sehr stark“, analysierte er die jüngste Partie des Gegners in der Kreisliga.

Bei seiner Elf war hingegen beim Erfolg gegen Garßen etwas Sand im Getriebe. Das ändert aber nichts an Lehmeiers Ansicht zu einem bisher sehr zufriedenstellenden Saisonverlauf. „Der Pokalwettbewerb soll das Sahnehäubchen werden“, hofft er.

SV Altencelle – TuS Celle FC (Mittwoch, 14 Uhr)

Die gleiche Begegnung wurde bereits vor drei Wochen in der Liga ausgetragen, den 2:0-Sieg der Altenceller sahen mehr als 500 Zuschauer. Jetzt sind es für Altencelles Coach Claus Netemeyer allerdings andere Vorzeichen. Ihm wird aufgrund von Verletzungen viel Qualität im Kader fehlen, zudem muss seine Mannschaft die derbe 0:6-Klatsche in Eschede vom Sonntag verkraften. „Wir wollen natürlich ins Halbfinale, aber wir müssen uns gewaltig steigern, um gegen TuS zu bestehen“, weiß Netemeyer. Mit Matthias Behrens und Jannik Heiligenstadt werden dem Coach hierbei zwei wichtige Säulen fehlen.

FC Firat Bergen – SG Eldingen (Mittwoch, 14 Uhr)

Dass die Aufgabe gegen Eldingen sehr schwer wird, ist FC-Trainer Oliver Bornemann absolut bewusst. Die letzten sechs Spiele in der Kreisliga haben die Gäste gewonnen und dabei 38 Tore erzielt. „Wir müssen selber Druck erzeugen und Eldingen von unserem Tor fernhalten“, gibt Bornemann Einblicke in seine Taktik. Außerdem muss seine Mannschaft mehr Konsequenz vor dem gegnerischen Gehäuse zeigen. Urlaubs- und verletzungsbedingt ist er wieder zum Rotieren gezwungen, sieht darin aber auch eine Chance. „Die Jungs haben dadurch die nötige Frische“, vermutet der Coach.

B-Kreispokal: SV Altencelle II – TuS Eversen-Sülze II, 1.FC Celle – SC Vorwerk II (beide Mittwoch, 11.30 Uhr), SC Wietzenbruch II – TS Wienhausen II, SG Ahnsbeck/Hohne – SSV Südwinsen II (beide 14 Uhr).

Von Jens Tjaden

Der Tabellenführer wankte, aber er fiel nicht. Trotz der Führung durch Marie Behring verlor die SG Bröckel/Langlingen bei Tabellenführer Buchholzer FC in der Frauen-Landesliga mit 1:2.

Christian Link 29.10.2018

Die Trainerfrage beim Fußball-Kreisligisten ist geklärt. Ein Trio übernimmt den Job des zurückgetretenen Marc Knauer. Derweil plagen den Verein finanzielle Altlasten.

29.10.2018

Mit einer faustdicken Überraschung endete das Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga. Der TuS Eschede schickte den bisherigen Tabellenführer SV Altencelle mit einer 0:6-Packung auf die Heimreise.

28.10.2018