Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball überregional Werner-Quote und Feingeist-Faktor: RB will ins Achtelfinale
Sport Fußball überregional Werner-Quote und Feingeist-Faktor: RB will ins Achtelfinale
07:21 27.11.2019
Will mit Leipzig den Achtelfinal-Einzug in der Königsklasse perfekt machen: RB-Coach Julian Nagelsmann. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa Quelle: Hendrik Schmidt
Leipzig

Leipzig (dpa) - RB Leipzig steht dicht vor dem erstmaligen Einzug ins Achtelfinale der Champions League und geht als Favorit in das Heimspiel gegen Benfica Lissabon am Abend (21.00 Uhr/DAZN).

«Von den bisherigen Mannschaften ist Benfica die, die uns am meisten abverlangt hat. Im Hinspiel haben sie uns in den ersten 20 Minuten vor Probleme gestellt. Ich erwarte ein Spiel, in dem beide Mannschaften Fußball spielen wollen», sagte Nagelsmann: «Wahrscheinlich sind wir leichter Favorit.»

ABWEHRSORGEN: Die Zusammenstellung der Viererkette wird für Nagelsmann zum Puzzle. Erst im Verlauf des Spieltages entscheidet sich, ob Dayot Upamecano trotz schwerer Knöchelprellung spielen kann. «Es ist die Frage, ob er den Schmerz tolerieren und eine gute Leistung bringen kann», sagte Nagelsmann. Des Weiteren ist ein Einsatz von Nordi Mukiele unklar. Der Außenverteidiger hat sich gerade erst von einem Muskelfaserriss erholt. Höchst unwahrscheinlich ist ein Einsatz von Marcel Halstenberg. Der Nationalspieler hat erneut mit muskulären Problemen zu kämpfen.

WERNER-QUOTE: So gut es bei Timo Werner derzeit auch läuft, so stutzig macht seine Heim-Statistik in der Königsklasse. Vor eigenem Publikum ist der Nationalstürmer noch immer ohne Tor. Für Trainer Nagelsmann ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich das ändert. «Wenn Timo weiter aufmerksam zuhört, wird er sich in einigen Bereichen noch verbessern. Das kann ich versprechen. Seine Entwicklung ist noch nicht am Ende», sagte der Coach. Beim 2:1 im Hinspiel hatte Werner beide Tore erzielt.

FEINGEIST-FAKTOR: In den vergangenen Wochen hat Nagelsmann immer die Gier nach Siegen als wichtigen Erfolgsfaktor benannt. Nun zeigte sich der 32-Jährige beeindruckt, dass selbst bisweilen als eigenwillig geltende Charaktere wie Emil Forsberg sich diesem Grundtenor unterordnen. «Die Grundmentalität der Gruppe ist außergewöhnlich, auch beim einen oder anderen Feingeist, dazu zähle ich auch Emil. Ich war positiv überrascht, wie viele Dinge ohne Murren umgesetzt worden sind», sagte Nagelsmann.

Was für ein grandioser Auftritt von Robert Lewandowski! Der Pole erzielt beim 6:0 der Bayern vier Tore innerhalb einer knappen Viertelstunde. So schnell war noch kein Torjäger in der Königsklasse. Unter Trainer Hansi Flick ist der Rekordmeister auf Erfolgskurs.

26.11.2019

«The Special One» gewinnt mit Tottenham in seinem ersten Champions League-Spiel mit viel Mühe gegen einen auf dem Papier deutlich unterlegenen Gegner. Madrid gibt im Topspiel gegen Paris den Sieg aus der Hand.

26.11.2019

Niko Kovac steht zumindest kurzfristig nicht als Trainer für Hertha BSC zur Verfügung. Der Ex-Coach der Bayern will diese Saison keinen neuen Posten übernehmen. Sollte bei den Berlinern die Trennung von Ante Covic erfolgen, spielt auch Jürgen Klinsmann noch eine Rolle.

26.11.2019