Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball überregional Werner will «Stand jetzt» bei RB bleiben
Sport Fußball überregional Werner will «Stand jetzt» bei RB bleiben
08:41 16.01.2020
Timo Werner möchte derzeit in Leipzig bleiben. Foto: Bernd Thissen/dpa Quelle: Bernd Thissen
Leipzig

«Im Moment mache ich mir da keine Gedanken», sagte der Stürmer von RB Leipzig im Interview der «Bild»-Zeitung.

«Die Hinrunde mit 18 Toren war super. Dass das Begehrlichkeiten weckt, ist wahrscheinlich. Aber das Wichtige ist, dass wir gut in die Rückrunde kommen und so lange wie möglich da oben mitspielen», sagte Werner.

Mit einem Transfer im Sommer beschäftige er sich deshalb nicht, für die weitere Zukunft schließt der 23-Jährige aber nichts aus. «Irgendwann wäre das Ausland sicher einmal reizvoll. Ich spiele ja gerne bei Fritz-Walter-Wetter, deshalb wäre generell England auch nicht schlecht», sagte Werner. «Die Premier League ist einfach die interessanteste Liga, das muss man ehrlich sagen. Da laufen jedes Wochenende viele Bayern Münchens und Real Madrids auf.»

Für die Rückrunde sei die erneute Qualifikation für die Champions League «das erste Ziel», äußerte der Nationalspieler. «Alles, was dann dazukommt, ist das Sahnestück», wobei der Titel in der Königsklasse, «wenn man ehrlich ist», nicht realistisch sei. «Auf nationaler Ebene ist es schön, den Pokal zu gewinnen. Es war letztes Jahr ein super Finale und wir wollen dort wieder hin. Aber, wenn ich es mir aussuchen dürfte, dann wäre natürlich der Gewinn der Meisterschaft das Nonplusultra.»

Frankfurt/Main (dpa) - Projektleiter Jochen Drees sieht die Arbeit der Videoassistenten in der Bundesliga-Hinrunde «positiver als in den Medien und der Öffentlichkeit oftmals dargestellt».

16.01.2020

Berlin (dpa) - Nach einer starken Hinrunde und Platz elf in der Fußball-Bundesliga wehrt sich der Trainer des Aufsteigers 1. FC Union Berlin, Urs Fischer, gegen eine vermeintliche Außenseiterrolle.

16.01.2020

Bundesliga-Spiele noch während der Wüsten-WM 2022? Die Clubs beraten angeblich über einen abenteuerlichen Vorschlag. Irgendwie soll die lange Zwangspause verkürzt werden.

15.01.2020