Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball überregional Der Sportsommer: Darauf können sich Fans freuen
Sport Fußball überregional

Nach der Bundesliga : Der Sportsommer: Darauf können sich Fans freuen

09:41 01.07.2020
Iin der Champions League soll im August der Ball wieder rollen. Foto: Marius Becker/dpa Quelle: Marius Becker
Anzeige
Leverkusen

Berlin (dpa) - Keine Fußball-EM, kein Olympia und auch kein Wimbledon - viele Sportbegeisterte müssen die Sommerpause der Bundesliga überbrücken. Es gibt aber reizvolle Alternativen, in einigen Sportarten geht es endlich wieder los.

FUßBALL: Die Champions League steht noch aus. Die restlichen Achtelfinal-Begegnungen finden am 8. August statt. Die Bayern gehen mit einem 3:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in die Partie gegen Chelsea. Wo das Spiel stattfindet, ist noch unklar. RB Leipzig ist bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Ab dem Viertelfinale werden alle Spiele in Lissabon im Turniermodus mit nur einem K.o.-Spiel ausgetragen. Das erste Viertelfinale findet am 12. August statt. Das Endspiel steigt am 23. August im Estadio da Luz von Benfica Lissabon.

Anzeige

Ebenfalls in Turnierform wird die Europa League mindestens ab dem Viertelfinale in Nordrhein-Westfalen ausgetragen. Gespielt wird vom 10. bis 21. August. Noch im Wettbewerb vertreten sind Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg, die im Achtelfinale aber Rückstände aufholen müssen, sowie Bayer Leverkusen. Die Werkself blickt nach einem 3:1 im Hinspiel bei den Glasgow Rangers schon vorsichtig auf das Finale «fast daheim» - Leverkusen und Köln trennen keine 40 Kilometer.

MOTORSPORT: Wenn die Formel 1 mit fast viermonatiger Verspätung in Österreich in die Saison startet, wird sich vieles im Vergleich zum normalen Rennzirkus ändern. Im Fahrerlager und bei allen Besprechungen herrscht Maskenpflicht. Die Teams werden auf 80 Mitarbeiter - inklusive Fahrer - reduziert. Auch das hektische Treiben in dem Fahrerlager vor dem Start wird es diesmal nicht geben. Die VIP-Bereiche bleiben ebenso geschlossen wie die Tribünen für die gewöhnlichen Fans. Die Champagner-Sause auf dem Sieger-Podium wird beim Neustart durch eine nüchterne Zeremonie auf der Zielgeraden ersetzt. Die Trophäen können nicht wie bisher übergeben werden, da der Abstand nicht einzuhalten ist.

RADSPORT: Am 29. August startet die Tour de France mit zweimonatiger Verspätung in Nizza. Fraglich ist aktuell, in wieweit Zuschauer bei dem wichtigsten Radrennen der Welt zugelassen sind. Im Gastgeberland sind prinzipiell ab dem 11. Juli wieder Sportevents mit 5000 Zuschauern erlaubt, eine weitere Lockerung für die zweite August-Hälfte, die dann auch die Tour betreffen würde, erscheint denkbar. Eine Woche vor der Tour (23. August) wird wie im Vorjahr auf dem Sachsenring die Straßenrad-DM ausgetragen. Ursprünglich sollte das Event im Juni in Stuttgart stattfinden.

TENNIS: Die Berliner Tennis-Turniere Mitte Juli dürfen unter strengen Hygiene-Regeln vor Zuschauern ausgetragen werden. Geplant ist vom 13. bis 15. Juli zunächst ein Show-Turnier mit sechs Damen und sechs Herren auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion im Grunewald, bei dem pro Tag jeweils 800 Eintrittskarten angeboten werden. Danach soll ein Hartplatzturnier vom 17. bis 19. Juli mit bis zu 200 zahlenden Zuschauern täglich in einem Hangar des ehemaligen Flughafens Tempelhof stattfinden. Zum «extremen Hygienekonzept» gehöre, dass jeder Zuschauer zunächst Fieber messen und dann durch einen Hygiene-Tunnel gehen müsse, sagte Turnierdirektorin Barbara Rittner. Auch die Spieler und Spielerinnen sollen umfassend getestet werden.

BASKETBALL: Die nordamerikanische Basketball-Liga NBA soll am 30. Juli wieder in den Spielbetrieb übergehen. Kurios: Die 22 teilnehmenden Teams spielen ihr Turnier im Freizeitpark Walt Disney World in Orlando/Florida aus. So sollen sich die Teams besser vor der Außenwelt abschotten, um einer Corona-Infektion zu entgehen. Bereits zwischen dem 7. und 9. Juli sollen die Teams auf das Gelände von Disney World in Orlando ziehen und dort in einer großen Quarantäne leben. Bereits vor einer Woche waren bei 302 Tests 16 NBA-Profis positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für alle 22 Teams, die in Florida antreten werden, sind die Corona-Tests verpflichtend.

BEACHVOLLEYBALL: Mit einer von den Spielern selbst organisierten Liga wurde nach der langen Corona-Pause der Beachvolleyball wiedererweckt. Inzwischen soll es auch eine Qualifikations-Serie für die deutschen Meisterschaften ab Mitte Juli geben. In Timmendorfer Strand sollen vom 3. bis 6. September die Finalspiele stattfinden. Ob Zuschauer erlaubt sind, ist noch unklar. Nach dem Totalausfall der Welttour und der nationalen Turnier-Serie ist sich der Gastgeber Timmendorfer Strand sicher, dass die Beachvolleyball-Topteams am Ostseestrand zum 28. Mal die Meistertitel mit Zuschauern ausspielen werden. «Wir ziehen das durch - mit Zuschauern, die Eckpfeiler stehen», sagte Timmendorfs Tourismusdirektor Joachim Nitz kürzlich den «Lübecker Nachrichten».

© dpa-infocom, dpa:200701-99-629471/2

Anzeige