Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Handball Spieltag der Unentschieden
Sport Sport regional Handball Spieltag der Unentschieden
17:00 11.03.2019
Altencelles siebenfache Torschützin Siri Lübbers (rechts) setzt zum Wurf an, den Oldaus Larissa Dümeland (links) zu blocken versucht. Lisa Henze beobachtet die Szene. Quelle: Kimberly Wojahn
Celle

Tag der Unentschieden in der Handball-Landesliga der Frauen. Alle drei Spiele mit Celler Beteiligung endeten mit einer Punkteteilung. Dabei erreichte die abstiegsgefährdete HSG Lachte-Lutter ein geradezu sensationelles 31:31 beim MTV Embsen. Das Derby zwischen TuS Oldau-Ovelgönne und SV Altencelle II endete 19:19. Der SV Garßen konnte mit einem 24:24 beim TSV Wietzendorf eine Niederlage in der Schlussphase gerade noch abwenden.

TuS Oldau-Ovelgönne – SV Altencelle 19:19 (9:7)

Es war ein gerechtes Unentschieden – darüber waren sich beide Trainer einig. „Das war ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Meine Mädels haben gut gekämpft. Mit dem Punkt sind wir zufrieden“, so SVA-Trainerin Luisa Grimm. Auch TuS-Trainer Frederik Hövermann konnte mit dem Remis gut leben, bemängelte aber die schlechte Chancenverwertung.
Sein Team hatte kurz nach der Pause mit 11:7 geführt, verspielte den Vorsprung aber binnen drei Minuten (11:11/37.). So blieb es bis zum Schluss eng und spannend. Oldau führte noch einmal mit zwei Toren Vorsprung (53.), aber der SVA holte sich dennoch den verdienten Auswärtspunkt.

TuS Oldau-Ovelgönne: I. Adam, Isensee – T. Adam (2/2), Ivanova (2), A. Dümeland, Fieker (1), L. Dümeland (6/5), Engel (3), Herzig, Eickhoff, Weyeneth (1), Obieglo, Maya (4).

SV Altencelle II: Baumgart – Schneeberger (2), Lübbers (7/3), Harpeng (3/1), S. Gadau (1), Podrenek, Dubowy (5/2), Möller (1).

MTV Embsen – HSG Lachte-Lutter 31:31 (16:18)

Einen niemals erwarteten Auswärtspunkt ergatterte sich die HSG Lachte-Lutter beim Meisterschaftskandidaten in Embsen. Der Tabellenzweite hatte mit einem solchen starken und couragierten Auftritt der Gäste offensichtlich nicht gerechnet. Herausragend war vor allem die Offensivleistung der Lachendorferinnen, die nach 25 Minuten mit 16:12 führten.

Doch Embsen arbeitete sich wieder heran. Es entwickelte sich ein echter Krimi, in dem die HSG bis zum Schluss auf Augenhöhe agierte. Als Helke Weber 45 Sekunden vor Ende zum 31:30 für Lachendorf traf, war sogar der Sieg in greifbare Nähe gerückt. Doch Embsen konnte noch zum 31:31 egalisieren.

„Das war ein toller Auftritt der Mannschaft, die sich spürbar im Aufwind befindet. So spielt kein Abstiegskandidat“, freute sich Interimstrainer Oliver Colditz über den Überraschungs-Punkt.

HSG Lachte-Lutter: Hahlbohm – Eschborn (2), A. Colditz (7/1), Wottschel (5), Heuer, Friedhoff (4), Weber (9/5), Klein (1), J. Colditz (3).

TSV Wietzendorf – SV Garßen 24:24 (16:11)

Gerade noch so kamen die 40 Minuten lang weit unter ihrem Niveau spielenden Garßenerinnen mit einem „blauen Auge“ davon. „Wir haben lange eine erschreckende Leistung abgeliefert. Es gab Unkonzentriertheiten und technische Fehler in Hülle und Fülle“, so Trainer Felix Michelmann, der sein Team gar nicht wiedererkannte.

Mit 12:19 (34.) lagen die Gäste bereits im Hintertreffen. Dann aber ging doch noch ein Ruck durch die Mannschaft. „Auf einmal stimmten Kampf und Einstellung und wir haben Tor um Tor aufgeholt“, berichtete der SVG-Coach. Maren Minskowsi brachte Garßen sogar mit 22:23 (57.) in Führung. Wietzendorf antwortete mit zwei Toren, bevor Janine Müller 13 Sekunden vor Schluss den gerechten 24:24 Endstand herstellte.

In schmerzhafter Erinnerung wird die Partie für Jennifer Mummert bleiben: Sie zog sich einen Nasenbeinbruch zu.

SV Garßen: Körner – Mummert (3/1), Müller (4), Schulz, Wagner (2/1), Zywicki (3), Danz (2), Buhr (2), Minskowski (7), Meier (1).

Von Jochen Strehlau

Einen erfolgreichen Spieltag gab es für MTV Müden und TuS Bergen in der Handball-Landesliga der Männer.

11.03.2019
Handball Regionsoberliga Männer - HBV unterliegt im Topspiel

Eine gute Leistung reichte HBV 91 Celle in der Handball-Regionsoberliga der Männer nicht, um Spitzenreiter MTV Soltau II in die Knie zu zwingen.

11.03.2019
Handball Regionsoberliga Frauen - HBV will im Derby Spieß umdrehen

Im Nachholspiel der Handball-Regionsoberliga der Frauen empfängt HBV 91 Celle am Dienstag den Tabellenvierten TuS Bergen II.

11.03.2019