Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Handball TuS Bergen „surft“ weiter auf Erfolgswelle
Sport Sport regional Handball TuS Bergen „surft“ weiter auf Erfolgswelle
16:56 11.03.2019
Gleich klingelt es erneut: Müdens Marc Katenz taucht vor ClenzensKeeper Ronny Lehr auf und erzielt eines seiner insgesamt 14 Tore. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Doppelsieg am 19. Spieltag der Handball-Landesliga der Männer: Der MTV Müden gewann in heimischer Halle mit 35:26 (20:10) gegen die SG Südkreis Clenze und sichert sich zwei wichtige Punkte im Kampf um einen guten Platz im Mittelfeld. TuS Bergen setzte seine Erfolgsserie weiter fort. dieses Mal gab es einen Sieg beim TV Uelzen.

MTV Müden – SG Südkreis Clenze 35:26 (20:10)

Durch den Personalmangel sprangen Steffen Müller, Justus von Bothmer und Hendrik Weiland in die Bresche, um ihren MTV zu unterstützen. Auch Torben Ehlert und Nico Parpart liefen trotz Verletzungen auf. Und so legte Müden gleich los wie die Feuerwehr.

Eine starke Deckungsleistung und ein gut aufgelegter Keeper Kai Nissen ermöglichten dem MTV schnelle Gegenstöße und Marc Katenz die ersten seiner 14 Tore.

Auch nach dem 5:0 spielte der MTV wie aus einem Gussund überzeugte mit schönen Spielzügen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs drückte Müden noch weiter auf die Tempo-Tube. Nach drei gespielten Minuten hatte der MTV bereits weitere fünf Treffer erzielt, führte 25:12.

Doch dann schlich sich bei den Gastgebern der Schlendrian ein, jeder versuchte sich mal im Abschluss. Clenze nutzte die Unkonzentriertheit, kam auf 29:22 (48. Minute) heran. Doch nach einer Auszeit liefen die Hausherren wieder in der Spur und fuhren einen verdienten und niemals gefährdeten Sieg ein. „Meine Jungs haben heute eine richtig gute Partie gespielt. Besonders Marc Katenz, der aus jeder Lage getroffen hat. Mein Dank gilt Steffen Müller, Justus von Bothmer und Hendrik Weiland, die sich spontan bereit erklärten, auszuhelfen“, meinte Trainer Markus Haydl.

MTV Müden: Nissen, Weiland – Katenz (14), S. Müller (7), Tecklenburg, Rodemann, Witte, D. Jablonski (je 3), Parpart, Eilmes (je 1), Ehlert, Kohlmeyer, von Bothmer.

TV Uelzen – TuS Bergen 21:28 (9:11)

„Die nächsten zwei Punkte für uns“, freute sich TuS-Trainer Daniel van Frayenhove über den doch recht hohen Erfolg. Der war berechtigt, auch, wenn er spielerisch nicht unbedingt zu den Glanzlichtern der Berger Handballgeschichte zählt. „Aber da fragt anschließend keiner mehr nach“, sagt der Coach völlig zurecht. Sein Team kam schwer ins Spiel, hatte anfangs im Angriff große Probleme. Danach lief es aber besser und Bergen ging mit einer knappen Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit spielte TuS wesentlich stärker, hatte Spiel und Gegner schnell und fest im Griff. Einen starken Eindruck hinterließen insbesondere der neunfache Torschütze Wilken Rodehorst und Torwart Tobias Schack mit 19 Paraden. „Jetzt heißt es, sich aufs nächste Spiel zu Hause gegen Hollenstedt vorzubereiten, um weiter auf der Erfolgswelle zu surfen“, so der Trainer abschließend. (mm)

TuS Bergen: T. Schack, Brandl – Bothe (3), Brodde (3/1), W. Rodehorst (9), Blancbois (4), Heins (1), Ebel (49, S. Sieve, J, Sieve, Stangenberg, Böhling (4).

Von Stefan Mehmke

Handball Regionsoberliga Männer - HBV unterliegt im Topspiel

Eine gute Leistung reichte HBV 91 Celle in der Handball-Regionsoberliga der Männer nicht, um Spitzenreiter MTV Soltau II in die Knie zu zwingen.

11.03.2019
Handball Regionsoberliga Frauen - HBV will im Derby Spieß umdrehen

Im Nachholspiel der Handball-Regionsoberliga der Frauen empfängt HBV 91 Celle am Dienstag den Tabellenvierten TuS Bergen II.

11.03.2019

Nicht einziges mal geführt, aber einen Punkt geholt: Altencelle hat mit viel Glück und weniger Geschick 20:20 bei Plesse-Hardenberg gespielt.

Uwe Meier 10.03.2019