Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball Trainer erwartet hochklassiges Spiel
Sport Sport regional Handball Trainer erwartet hochklassiges Spiel
16:46 15.03.2019
Von Audrey-Lynn Struck
Im Training lag beim SV Altencelle das Hauptaugenmerk auf dem Angriff. Im Gegensatz zur Defensive sieht Trainer Thorsten Dralle hier noch Aufholbedarf. Dennoch gewann der SVA (hier mit Wiebke Podrenek am Ball) bisher vier von sechs Spielen.  Quelle: Oliver Knoblich (Archiv)
Celle

Vier Siege in den vergangenen sechs Partien: Der SV Altencelle ist auf Kurs ins Tabellenmittelfeld. „Wir haben gerade einen sehr guten Lauf“, zeigt sich Trainer Thorsten Dralle zufrieden. Am Sonntag den 17. März, 16 Uhr, treffen die Oberliga-Handballerinnen in der HBG-Halle auf MTV Rohrsen. Erst vor Kurzem hat der Tabellendritte die „Übermannschaft“ des Hannoverschen SC mit 30:26 geschlagen. Für Dralle ein Grund zur Sorge? „Nein, bereits im Hinspiel konnten wir mit Rohrsen gut mithalten“, erinnert sich der Coach. Anfang November unterlagen die Altencellerinnen in einem knappen Spiel mit 24:26 – und das bei einem Auswärtsspiel. „Rohrsen ist im Allgemeinen bei sich zu Hause stärker“, weiß Dralle und hofft nun auf seine Chance.

Erst vergangene Woche musste der SVA jedoch gegen HSG Plesse-Hardenberg einen kleinen Rückschlag einstecken. Zwar reichte es im Spiel letztlich für ein Unentschieden, aber die Altencellerinnen gingen kein einziges Mal in Führung und schwächelten im Angriff. „Der Hauptfokus liegt bei uns nun auf der Offensive. Wir müssen mehr aus dem Rückraum agieren. Um die Defensive mache ich mir keine Sorgen, die funktioniert gut“, so Dralle. Auch um den Ehrgeiz der Mannschaft muss er sich wohl keine Gedanken machen. Im Laufe der Saison ist der SVA immer mehr zu einer „Einheit zusammen gewachsen“ und konnte so sogar den Rückstand im Spiel gegen HSG Plesse-Hardenberg aufholen.

Im Spiel gegen Rohrsen erwartet der SVA-Trainer am 17. März ein „hochklassiges Spiel“. „Die Rohrsener spielen ein ähnliches Spiel wie wir. Sie haben auch eine sehr starke Deckung und können schnell nach vorne umschalten“, sagt Dralle, der den Trainer des Tabellendritten auch privat näher kennt. Der Hamelner Vorort habe zudem ein paar erstklassige Spielerinnen, auf die er seine Abwehr bereits vorbereitet habe. „Rohrsen ist für mich eine Mannschaft in der Liga, die absolut da oben hingehört. Sie spielen einen super attraktiven Handball.“ Auch Rohrsen-Coach Carem Griese zollt dem SVA seinen Respekt. „Altencelle ist für mich die Mannschaft der Stunde. Sie haben zuletzt sehr gute Ergebnisse abgeliefert“, sagte Griese erst vorgestern dem Aktuellen Weserbergland Anzeiger.

Sowohl Rohrsen als auch Altencelle steht am 17. März voraussichtlich der komplette Kader zur Verfügung. „Unser absolutes Ziel ist es immer noch, auf einen einstelligen Platz zu kommen“, so Dralle. Vielleicht klappt das schon morgen: Bei einem Sieg könnte der SVA auf den neunten Platz vorziehen – wenn die Konkurrenz gleichzeitig patzt.

Anfang November kassierte SV Garßen gegen TuS Bergen in der Handball Landesliga der Frauen eine 17:22 Niederlage. Jetzt hoffen sie auf eine Revanche.

14.03.2019
Handball Regionsoberliga Frauen - TuS Bergen II gewinnt Thriller

Das war knapp. Favorit TuS Bergen II hat das Nachholspiel in der Handball-Regionsoberliga Frauen gegen HBV 91 Celle mit 30:29 gewonnen.

Uwe Meier 13.03.2019
Handball Verbandsliga Männer - Mit alten Tugenden erfolgreich

Zwei Wochen nach dem blamablen Heimauftritt gegen HSG Nienburg leistet Handball-Verbandsligist SV Altencelle Wiedergutmachung.

11.03.2019