Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Handball HBV will im Derby Spieß umdrehen
Sport Sport regional Handball HBV will im Derby Spieß umdrehen
16:46 11.03.2019
Im Hinspiel hatte Bergens Janice Bremer (links) gegen eine löcherige HBV-Abwehr viermal getroffen.
Anzeige
Celle

Derby unter der Woche: In der Handball-Regionsoberliga der Frauen trifft der HBV 91 Celle auf TuS Bergen II. Anpfiff der Partie ist am Dienstag um 20 Uhr in der Sporthalle des Hölty-Gymniasiums. Die ungewöhnliche Ansetzung resultiert aus den Verlegungen des Final-Wochenende der Handball-WM. Eine andere Halle und ein anderer Termin waren einfach nicht zu finden.

„Unter der Woche kommen alle von der Arbeit direkt zum Spiel. Aber das sollte dem Gegner ja nicht anders gehen“, sagt TuS-Spielertrainierin Svenja Glasewald zum Wochentagstermin. Immerhin: Bis auf Katharina Bornheber, die gesundheitlich angeschlagen ist, sind alle dabei. Hinzu kommen die beiden A-Jugendlichen Sara Blanke und Kira Sprake. „Wir wollen mal wieder überzeugen, die vergangene Woche ist abgehakt. Wenn wir das abrufen, was wir können, nehmen wir auch die Punkte mit nach Hause“, meint Glasewald optimistisch.

Anzeige

TuS Bergen geht als Favorit ins Rennen

Hinspielergebnis und Tabellenstand scheinen ihr Recht zu geben. Immerhin gewann Bergen Anfang September 28:21. Zudem belegt das TuS-Team Platz vier – HBV ist nur Zehnter.

„Das Hinspiel hat uns überhaupt nicht zufriedengestellt. Da haben wir ziemlich schnell den Faden verloren und Bergen Tor um Tor davonziehen lassen“, ärgert sich HBV-Spielerin Katja Büscher noch immer. „Nun wollen wir uns natürlich besser verkaufen und vor allem in der Abwehr besser zupacken, um nicht wieder 28 Tore zu kassieren.

Schaffen will das Kaplick-Team das mit der Durchsetzungsstärke aus dem Hinspiel, als sich der HBV gleich 14 Siebenmeter erkämpfte. Die muss Celle, das voraussichtlich in Bestbesetzung antreten wird, dieses Mal nur konsequenter nutzen.

Von Stefan Mehmke

Uwe Meier 10.03.2019
Heiko Hartung 08.03.2019