Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball TuS Bergen II gewinnt Thriller
Sport Sport regional Handball TuS Bergen II gewinnt Thriller
15:50 13.03.2019
Von Uwe Meier
Bergens elffache Torschützin Svenja Glasewald (Mitte) setzt sich gegen die Abwehrmit Sophie Löber (links) und Stella Koerth (verdeckt) vom HBV 91 Celle durch. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Was für ein Thriller, was für ein spannendes Derby in der Handball-Regionsoberiga der Frauen: Am Ende verlor der Außenseiter HBV 91 Celle hauchdünn mit 29:30 (15:15) gegen den Favoriten TuS Bergen II. Damit bleiben die Cellerinnen Drittletzter und haben den Anschluss ans untere MIttelfeld vorerst verpasst. TuS Bergen II hingegen festigte den vierten Platz.

Offener Schlagabtausch über 60 Minuten

Eine ganz enge Angelegenheit war das Derby, weil der HBV von Anfang an gut mitspielte und vor allem kämpferisch in einem für alle Beiteiligten unbequemen Spiel zumindest anfangs die Nase sogar vorn hatte. Es gestaltete sich über 60 Minuten ein offener Schlagabtausch.

Dann kam Bergen zwischenzeitlich endlich besser in den Tritt und führte scheinbar vorentscheidend mit 10:7 (20. Minute). Doch die Gastgeberinnen rafften sich wieder wieder auf und glich zur Pause aus. In der 39. Minute traf Stephanie Stewart sogar zur 20:19-Führung für dem HBV. Doch in der restlichen Spielzeit legte Bergen vor, die 91erinnen glichen jedoch immer wieder aus.

Vier leichte Fehler bringen HBV auf Verlierstraße

Am Ende leisteten sich die Gastgeberinnen aber drei, vier leichte Fehler produziert, die eine Überraschung verhinderten. Dennoch konnte sich Bergen nie absetzen. In den letzten fünf Minuten fiel in diesem an sich torreichen Spiel kein Tor mehr und der TuS-Erfolg war erst nach dem letzten direkten Freiwurf durch.

Sehr zum Missfallen des Celler Coaches Moritz Kaplick: „Wir haben alles reingehauen, aber leider hat es am Ende nicht ganz gereicht. Das wäre ein Bigpoint gewesen.“ Erleichtert war dagegen die treffsichere TuS-Spielertrainerin Svenja Glasewald: „Ein Tor vor reicht. Aber das war kein gutes Spiel von uns. Unsere gesamte Defensive war zu lahm, abwesend und hat keinen Zugriff auf Celles Stephanie Stewart bekommen. Zum Glück nehmen wir wenigstens die beiden Punkte mit nach Hause.“

HBV 91 Celle: Kaltwasser; Wolschendorf (7/1), Philipp, Dompke (9/6). Kloth (2), Stewart (5), Löber (1), Büscher (2), Stephanie Koerth, Sevenich, Heinecke, Flügge, Stella Koerth (3), S. Meyer.

TuS Bergen II: J. Holland, Krahn; M. Rodehorst (3), Janice Bremer (4/1), P. Müller (3), Sprake, Pelikowsky, Janine Bremer (6), Baumgarten (1), A. Holland, Glasewald (11/5), Vogelsberg (2).

Handball Verbandsliga Männer - Mit alten Tugenden erfolgreich

Zwei Wochen nach dem blamablen Heimauftritt gegen HSG Nienburg leistet Handball-Verbandsligist SV Altencelle Wiedergutmachung.

11.03.2019
Handball Landesliga Frauen - Spieltag der Unentschieden

Keinen Sieg aber auch keine Niederlage gab es für die Teams aus dem Kreis Celle in der Handball-Landesliga der Frauen.

11.03.2019

Einen erfolgreichen Spieltag gab es für MTV Müden und TuS Bergen in der Handball-Landesliga der Männer.

11.03.2019