Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Handball Titelkampf spitzt sich zu für Celler Teams
Sport Sport regional Handball Titelkampf spitzt sich zu für Celler Teams
16:55 15.03.2019
Westercelles Maik Kelly beim Torwurf. Quelle: David Borghoff
Celle

In eigener Halle hat VfL Westercelle gegen HG Winsen (Luhe) gute Chancen, seine Ausgangsposition zu stärken. Der momentane Zweite HBV 91 Celle reist in den Hexenkessel des SV Teutonia Uelzen/Salzwedel. Und HSG Adelheidsdorf/Wathlingen steht bei Spitzenreiter MTV Soltau II vor der schwersten aller Aufgaben.

VfL Westercelle – HG Winsen (Luhe) (Sonntag, 16 Uhr)

Das Hinspiel gewann der VfL nach langer Anlaufphase 34:31, Maik Kelly und Martin Deutsch warfen zusammen unglaubliche 25 Tore. Die HG ist daheim eine Macht, in fremder Halle agieren sie ziemlich unbeständig. Zudem fehlten beim VfL unter der Woche mehrere Spieler wegen Grippe, am Wochenende sollten die meisten wieder eingreifen. „Es wäre cool, wenn wir den Hinspiel-Erfolg in eigener Halle wiederholen könnten. Aber es wird schwer“, warnt Spielertrainer Jan-Patrick Tiede vor dem Gegner. Derzeit ist dem VfL als Tabellendrittem jedenfalls alles zuzutrauen.

SVT Uelzen/Salzwedel – HBV 91 Celle (Samstag, 18.30 Uhr)

„Es geht weiter, es bleibt spannend. Wir haben jetzt noch vier Spiele, die Ausgangslage bleibt unverändert“, sagt HBV-Spielertrainer Moritz Kaplick. Sein Team spielte vergangene Woche gegen Soltau gut, stellte sich aber nicht so schlau an – woran im Training gearbeitet wurde. In Salzwedel ist es natürlich schwer. „Die sind körperlich sehr robust. Wir müssen gut verteidigen, dann haben wir auch eine gute Chance“, betont Kaplick.

Und weil er weiß, dass es sowieso keine einfachen Aufgaben mehr gibt, legt er Wert auf eigene Stärken – und das muss in Sachsen-Anhalt die Defensive sein, also ein starkes Torhütergespann Schucht/Lutz, der genesene Viktor Donner, Christian Sievert und Luis Meyer, der als Torjäger inzwischen auch gut verteidigt.

MTV Soltau II – HSG Adelheidsdorf/Wathlingen (Sonntag, 15 Uhr)

„Da wartet ein sehr unangenehmer Gegner auf uns“, sagt HSG-Spieler Eugen Okel vor der Partie beim Spitzenreiter, der auf der offenen Beliebtheitsskala allerdings eher auf hinteren Rängen rangiert. Der Viertplatzierte aus Wathlingen muss für das etatmäßige Heimspiel in die ungeliebte Soltauer Halle, weil das Spiel aufgrund des Ausfalls in der Hinrunde zum Auswärtsspiel wurde. Besonders ärgerlich, weil die Soltauer für das Hinspiel gleich mehrere Anfragen der Wathlinger, das Spiel zu verlegen, abblockten. „Wir haben keine Angst aber Respekt, denn Soltau hat bisher nur zwei Minuspunkte. Leider fehlen uns einige Akteure, aber vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung“, so Trainer Mike Koschinsky.

Von Stefan Mehmke

Gelingt bei der Auswärtsaufgabe gegen Eintracht Hildesheim II erneut ein Erfolg, wäre das für den SV Altencelle ein „Big Point“ im Abstiegskampf.

15.03.2019

Duell der starken Abwehrreihen: SV Altencelle empfängt am Sonntag den 17. März den Tabellendritten MTV Rohrsen.

Audrey-Lynn Struck 15.03.2019

Anfang November kassierte SV Garßen gegen TuS Bergen in der Handball Landesliga der Frauen eine 17:22 Niederlage. Jetzt hoffen sie auf eine Revanche.

14.03.2019