Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Handball VfL Westercelle rückt auf Platz drei vor
Sport Sport regional Handball VfL Westercelle rückt auf Platz drei vor
13:14 14.01.2019
Westercelles Thorben Werner (am Ball) traf neunmal ins Schwarze. Quelle: David Borghoff
Celle

Der VfL Westercelle marschiert in der Handball-Regionsoberliga weiter. Gegen die SG Adendorf-Scharnebeck gewannen die Schwarz-Gelben sicher 34:24 (19:12) und sind jetzt schon Dritter. Ebenfalls erfolgreich war der HBV 91 Celle bei der HG Winsen (Luhe). Beim „Tag des offenen Tores“ gewannen die Bären 40:30 (16:26) und bleiben Zweiter. Die HSG Adelheidsdorf-Wathlingen war spielfrei.

VfL Westercelle –
SG Adendorf-Scharnebeck
34:24 (19:12)

Ohne Dominik Müller begann das Spiel zerfahren. Das lag auch an der unorthodoxen, quirligen Spielweise der Gäste – womit die VfL-Abwehr nicht so gut zurecht kam. Das besserte sich erst nach dem 11:11 in der 20. Minute. Die Deckung stand inklusive zweier guter Keeper besser. Und eine konzentrierte Angriffsleistung führte dann zur beruhigenden Halbzeitführung – und letztlich auch zum hohen Erfolg. Den wollte Spielertrainer Jan-Patrick Tiede aber angesichts des ersatzgeschwächten Gegners nicht überbewerten: „Das war letztlich eine gute Mannschaftsleistung, aber auch ein Spiel, das du gewinnen musst.“

VfL Westercelle: Gabriel, Y. Breva – Werner (9/5), Deutsch (3), Hense, J.-P. Tiede (6), Winkler, Weide (2), Wolter, Dümeland, Wöhler, Kelly (7), Klapproth (7).

HG Winsen (Luhe) –
HBV 91 Celle
30:40 (16:16)

Es war ein komisches Spiel, das HBV-Coach Moritz Kaplick so zusammenfasst: „70 Tore in 60 Minuten waren nicht unbedingt das, was wir uns vorgenommen haben. Aber wenn man schon mal die Chance hat, 40 Tore zu werfen, können wir auch damit leben, dass wir 30 kassiert haben.“ Kein Wunder, denn Celle nutzte die Lücken in der schwach spielenden Verteidigung der Gastgeber immer wieder durch schnelles Spiel und gute Einzelaktionen. Allerdings löste der HBV gerade in der ersten Halbzeit einige Aktionen in der Abwehr nicht gut, sodass es zur Halbzeit nur Unentschieden stand. Aber das Team steigerte sich weiter, bei einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung trugen sich alle in die Torschützenliste ein. Besonders ragte Benjamin Kaplick mit vielen schönen Einzelaktionen heraus.

HBV 91 Celle: Lutz – Meyer (10), Donner (3), Terczewski (1), Schulig (4), B. Kaplick (5), Sievert (4), Reinbold (10), Jahns (3).

Von Stefan Mehmke

Handball-Verbandsligist SV Altencelle hat dank einer überzeugenden Leistung die TSG Emmerthal mit 29:24 besiegt. Zum Schluss wurden sogar noch Stammkräfte geschont.

14.01.2019
Handball Regionsoberliga Frauen - Wichtiger Sieg für TuS Bergen II

Den Damen des TuS Bergen II reichte in der Handball-Regionsoberliga eine durchwachsene Leistung zum Sieg. HBV 91 Celle kassierte eine Niederlage.

14.01.2019

Zwar ist SV Altencelle im Heimspiel gegen Emmerthal nur Außenseiter, aber die Kahle-Truppe hat sich den Winterspeck wegtrainiert und will zwei Punkte.

11.01.2019