Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Kampfsport Vier Medaillen für Celler Taekwondo-Asse
Sport Sport regional Kampfsport Vier Medaillen für Celler Taekwondo-Asse
15:27 17.09.2019
Von Heiko Hartung
Die Taekwondo-Kämpfer des TuS Celle 92 bei der Norddeutschen Meisterschaft: (von links) Philippe Schubert, Sophia Rohde, Stephan Engels, Guiliano Haase und Dany Haase. Es fehlt: Jayden Michael Lewis. Quelle: Rainer Mösbauer
Anzeige
Celle

Bei den Norddeutschen Meisterschaften im Taekwondo am vergangenen Wochenende in Pinneberg haben 250 Starter aus 45 Vereinen um die Titel gekämpft – darunter auch fünf Athleten des TuS Celle 92. Die Herzogstädter sicherten sich dreimal Silber und einmal Bronze.

Stephan Engels geht k.o. und holt Silber

Wettkampf-Trainer Stephan Engels (32) erkämpfte sich in der Leistungsklasse 1 (bis 80 kg) in drei spektakulären Kämpfen die Silbermedaille. Den ersten Kampf gewann der Träger des 2. Dan durch Aufgabe seines Gegners nach einer Knieverletzung mit 3:1 Punkten. Im Kampf um den Finaleinzug gewann der Celler mit 18:10 Punkten durch präzise Kopf- und Körpertreffer. Im Kampf um Gold trat Engels gegen den mehrfachen Deutschen Meister Eduard Drewlau an. „Der trainiert derzeit mit dem Bundeskader und besitzt internationale Kampferfahrung“, berichtet Engels. In der zweiten Runde lag der TuS-Kämpfer 8:13 hinten, in der dritten Runde ging er nach einem Kopftreffer des überlegenen Gegners k.o.

Anzeige

Philippe Schubert verliert Finale gegen übermächtigen Gegner

Philippe Schubert (29) traf in der Leistungsklasse 2 (über 87 kg) im Finale auf einen körperlich stark überlegenen Gegner. Dieser setzte sich gleich in der ersten Runde mit mehreren Körper- und Kopftreffern in Szene und baute den Vorsprung in der zweiten Runde aus. Schubert erzielte noch drei Treffer mit der Faust, holte den Rückstand aber nicht mehr auf.

Silber und Bronze für Celler Taekwondo-Talente

Für Nachwuchstalent Sophia Rohde (11), die kampflos ins Finale kam, lief es unglücklich: Aufgrund von Problemen mit der elektronischen Weste der Gegnerin wurden einige erzielte Punkte nicht angezeigt, weshalb sie sich mit 0:13 Punkten geschlagen geben musste. Talent Jayden Michael Lewis (10) traf auf einen Gegner, der ihn mit Kopf- und Körpertreffern in die Schranken wies. Ihm blieb die Bronzemedaille.

Wettkampferfahrung und Lospech

Guiliano Haase (11) ging zum ersten Mal für Celle an den Start und sammelte Wettkampferfahrung. „Er hatte kein Losglück und musste gleich gegen einen starken Gegner ran, der ihm keinen Spielraum gewährte, die gelernten Techniken auszuführen“, berichtete Engels.

Uwe Meier 10.09.2019
Uwe Meier 01.08.2019
Heiko Hartung 25.06.2019