Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Albrecht siegt im Stechen
Sport Sport regional Lokalsport Albrecht siegt im Stechen
16:23 08.07.2011
Golferin Anne-Kathrin Albrecht vom GC Herzogstadt - Celle setzte sich bei den Landesmeisterschaften im Stechen - durch. Sie holte sich den Landesmeistertitel. Quelle: nicht zugewiesen
Anzeige
Celle Stadt

Trotz Wind in Sturmstärke hat Golfspielerin Anne-Kathrin Albrecht aus Thören vom GC Herzogstadt Celle den Landesmeister-Titel geholt. Auf der Anlage des GC Oberneuland siegte sie in der Altersklasse bis 16 Jahre der Mädchen im Stechen gegen Valerie Beneke. Damit qualifizierte sie sich für den Jugendländerpokal in Hittfeld bei Hamburg.

Dort trat sie für den Golf-Verband Niedersachsen-Bremen (GVNB) mit Fabian Hennig, Antonia Eberhard, Lukas Querl, Nicklas Mattner, Maximilian Reiner, David Michel und Jakub Bouda an. Albrecht gelang mit 75 Schlägen die beste Einzelrunde. Mit einem Gesamtergebnis von 79 über Par fand sich der GVNB am Ende des ersten Wettkampftages auf Platz 6 wieder. Zwei Schläge fehlten zu Berlin auf Platz 5. Am zweiten Wettkampftag folgte das schwere Los: Baden-Württemberg. Gegen den Top-Favoriten waren die Spieler chancenlos. Lukas Querl sorgte beim 1:4 für den Ehrenpunkt gegen Philip Matlari, der im weiteren Turnier kein Match mehr verlor.

Somit war der Traum vom Erreichen des Halbfinales schnell ausgeträumt. Der nächste Gegner war Titelverteidiger Nordrhein-Westfalen, das gegen Berlin verloren hatte. 1:4 hieß es auch hier: Lediglich Querl machte wieder den Ehrenpunkt. Gegen den Hamburger Golfverband ging es am nächsten Morgen um die Ehre: Der 5,5:3,5-Sieg bedeutete den 7. Platz für das junge Team des GVNB: Die Leistungen reichen noch nicht ganz an die Top-Verbände Deutschlands heran.

„Unsere jungen Golferinnen – wie Anne-Kathrin und Lena-Marie Albrecht – sind einfach klasse“, sagt Joachim Falkenhagen aus dem Vorstand des GC Herzogstadt. Die Jugend spiele „immer erfolgreicher“. So trainierten die Albrecht-Schwestern schon bei den Damen mit. „Manche erwachsene Golferin schaut neidisch auf diese beiden jungen Konkurrentinnen“, lobt Falkenhagen die Leistungen der Schwestern. Je früher Kinder und Jugendliche mit dem Golfen anfingen, desto mehr zahle sich das im Nachhinein aus – mit einem besseren Schwung und einer besseren Drehung. Beim GC Herzogstadt trainieren die jungen Golfer je nach Spielstärke in drei verschiedenen Gruppen.

„Mit sieben bis neun Jahren ist das ideale Alter, um einzusteigen“, so Falkenhagen. Das Vorurteil, dass Golfspielen teuer sei, treffe bei Kindern und Jugendlichen nicht zu. Beim GC Herzogstadt zahlen Kinder bis 13 Jahre 63 Euro Jahresbeitrag und Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren 155 Euro. „Damit entspricht ein Monatsbeitrag einem Kinobesuch“, so Falkenhagen. Die Golfausrüstung könne auch der Verein stellen. Bei eigener Anschaffung würden für Schläger und Golftasche Kosten „ab 300 Euro“ aufwärts anfallen, so Falkenhagen.

Von Paul Gerlach