Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Aufgeregte Turnerinnen und gute Ergebnisse in Wietze
Sport Sport regional Lokalsport Aufgeregte Turnerinnen und gute Ergebnisse in Wietze
17:15 07.03.2018
Stolze Gewinnerinnen mit den übrigen Teilnehmerinnen bei den Kreismeisterschaften in Wietze. Quelle: Regina Miller
Wietze

Athletinnen aus den Vereinen MTV Fichte Winsen, SSV Groß Hehlen, TuS Bergen, TuS Eicklingen, TuS Hermannsburg und Gastgeber TSV Wietze, waren am Start. „Das Besondere bei den Kreismeisterschaften im Einzelturnen: Hier können auch kleinere Vereine starten, die keine Mannschaft für den Team-Wettkampf zusammen bekommen“, erklärt Gunda Thielecke, die Vorsitzende des NTB-Turnkreises Celle. Das waren dieses Mal zum Beispiel der TuS Eicklingen und der SSV Groß Hehlen, die mit drei beziehungsweise fünf Turnerinnen antraten. Im Vergleich zu dem Kreismannschaftspokal vor zwei Wochen konnten die Turnerinnen ihre Leistung noch steigern.

Bei der Siegerehrung wurden dann folgende Kreismeisterinnen in den Pflichtwettkämpfen ausgezeichnet: Wettkampfklasse (WK) 4, Jahrgang 2006/2007 Lisa Hüls (TuS Hermannsburg 55,15 Punkte, 13 Starterinnen). WK 3, Jahrgang 2008/2009 Mila Misch (SSV Groß Hehlen 58,00 Punkte, 14 Starterinnen). WK 2, Jahrgang 2009/2010 Lena Tägder (SSV Gr. Hehlen 54,10 Punkte, 11 Start.). WK 1, Jahrgang 2011 und jünger:. Anmni Buhr (TuS Hermannsburg 49,70 Punkte, 4 Starterinnen).

Im Anschluss startete der Kürwettkampf in den Jahrgängen 2008 und älter mit Teilnehmerinnen aus den Vereinen MTV Fichte Winsen, TuS Bergen, TuS Hermannsburg und TSV Wietze. In den vier Disziplinen Sprung, Reck, Barren und Boden wurden auch hier die Kreismeisterinnen ermittelt.

Die Liste der Gewinnerinnen: Leistungsklasse (LK) 4, Jg 2008- 2006: Cindy Pöppich (MTV Fichte Winsen) und Stine Rodehorst (TuS Bergen, beide 44,80 Punkte, 7 Starterinnen). LK 4, Jg. 2005-2003: Charlyn Mulder (TuS Bergen 48,05 Punkte, neun Starterinnen). LK 4 Jg. 2002 und älter: Maite-Nathalie Brückner (MTV Fichte Winsen, 49,10 Punkte, fünf Starter).

„Für die Zukunft erhoffen wir uns wieder mehr teilnehmende Vereine“, sagt Gunda Thielecke. „Es können auch einzelne Wettkämpferinnen antreten.“ Die nächste Möglichkeit besteht schon bei den Gerätefinal-Wettkämpfen am Sonntag, 15. April, in der Sporthalle der Christian-Schulen, Missionsstraße 6, in Hermannsburg. Auskünfte gibt es bei www. ntb-infoline.de/celle.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Nach den 86. Deutschen Tischtennis-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Berlin und vor dem nächsten Punktspiel des TuS 92 Celle in der 3. Bundesliga gegen den Fünftplatzierten TTC Ruhrstadt Herne (17. März) steht für zwei Akteure des Spitzenreiters der erste Höhepunkt des Jahres 2018 auf dem Programm.

07.03.2018

Die Zielgerade ist in Sichtweite: Was für die Teilnehmer des Wasa-Laufs erst am kommenden Sonntag gilt, darf das Organisationsteam der traditionellen Volksveranstaltung bereits schon jetzt sagen. „Wir haben alles im Griff“, sagt Mitorganisator Holger Pieper. -

Katharina Baumgartner 07.03.2018

Sie gehörte als Spielerin des SV Garßen-Celle zu den 15 besten Torschützinnen in der Handball-Bundesliga. Während ihres Gastspiels bei Bayer Leverkusen schnupperte sie Europapokal-Luft. Die Niederländerin Renee Verschuren, die 2008 erstmals für den damaligen Celler Bundesligisten auflief, war als Kapitän und auch als Spielertrainerin die Identifikationsfigur im Celler Handball. Nach dem unrühmlichen Ende der Ära SV Garßen-Celle im Juli 2017 kehrte die wurfgewaltige 32-jährige Rückraumspielerin nun „auf die Platte“ zurück – und zwar als Spielerin des Landesligisten SV Altencelle. Ein spektakulärer Transfer, der in Celler Handballkreisen für Gesprächsstoff sorgt.

07.03.2018