Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Ausgelaugte Berger wollen Siegesserie fortsetzen
Sport Sport regional Lokalsport Ausgelaugte Berger wollen Siegesserie fortsetzen
14:28 16.03.2018
Wie schon gegen Hollenstedt will sich Bergens Tim Brodde (am Ball) auch gegen Uelzen durchsetzen. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

HBV 91 Celle –

HSG Heidmark

(Sonntag, 12 Uhr)

Direkt vom Abschlusstraining meldete sich Moritz Kaplick. Und meldet: Der HBV tritt gegen den Spitzenreiter immer noch ohne Viktor Donner und ihn selbst sowie aus familiären Gründen ohne Trainerin Renée Verschuren an. Schon im Hinspiel war der HBV schlecht besetzt, hielt sich aber anfangs gut, kassierte dann aber ein saftiges 28:41. Jetzt im Rückspiel muss und will der HBV das gerühmte Heidmarker Tempospiel unterbinden, sonst geht das Spiel abermals gegen den Baum. Kaplick sagt: „Heidmark ist natürlich klarer Favorit, aber wir wollen gut gegenhalten.“

SG Luhdorf/Scharmbeck –

MTV Müden

(Samstag, 19 Uhr)

Die Gäste aus Winsen (Luhe) spielen als Aufsteiger eine bessere Saison als gedacht. Die Luhestädter sind vor allem zu Hause eine echte Macht, acht von zehn Punkten haben die Gastgeber in heimischer Halle geholt. Selbst vermeintliche Top-Teams wie Wietzendorf haben dort schon Federn gelassen. Die Gäste aus Müden wollen aber auf jeden Fall punkten, zumal sich die Personaldecke ein wenig entspannt. Denn mit Henric Müller kehrt der Abwehrchef zurück ins Team, sein Bruder Steffen hat die Grippe auch überstanden. Die Gäste müssen besonders auf die Luhdorfer Toptorschützen Tobias Schürmann und Justin Wendisch aufpassen. „Wir wissen um die Umstände dort, wollen aber definitiv auf Sieg spielen“, kündigt Müdens Trainer Markus Haydl an.

TV Uelzen –

TuS Bergen

(Samstag, 19.15 Uhr)

„Das letzte Spiel vor der Osterpause, die wir gut gebrauchen können“, schnauft Coach Daniel von Frayenhove. „Wir sind personell ziemlich angeschlagen, spielen andauernd mit einem Mini-Kader von maximal acht Feldspielern. Diesmal fehlen Niklas Pechmann, Jan-Peter Hohls, Jan Brockmann, Johann Behrens wie auch André Libera. Und hinter Sven Withus steht ein dickes Fragezeichen. Trotzdem wollen die Grün-Weißen auch das Spiel in Uelzen gewinnen und ihren guten Lauf mit vier gewonnenen Spielen in Folge fortsetzen.

Aber auch Uelzen spielt eine gute Saison und hat mit dem Abstiegskampf nichts tun – spätestens seit dem Derbysieg in Salzwedel. „Wir werden uns auf Uelzen gut einstellen und versuchen, denen unser Spiel aufzudrücken“, so der TuS-Trainer kämpferisch.

Von Stefan Mehmke

Unangenehm wird es für die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen am 18. Spieltag der Handball-Regionsoberliga der Männer. Mit den Routiniers von TSV Wietzendorf II geben sich erfahrene Recken die Ehre an der Kantallee. Morgen startet der VfL Westercelle beim MTV Tostedt.

16.03.2018

In der Handball-Regionsoberliga der Frauen will SV Altencelle II auch gegen den Vierten TV Uelzen die Spitze festigen. Kellerkind HBV 91 Celle muss sich am Sonntag bei der HSG Elbmarsch beweisen.

-

16.03.2018

Barfuß oder Lackschuh – Meister oder nicht. Darum geht es für die Volleyball-Damen des SV Nienhagen am letzten Spieltag in der Oberliga. Das Team um Trainer Rolf Wagner reist dazu nach Salzgitter. Dort bekommt es der Tabellenführer am Samstag (zirka 17 Uhr) mit dem Ligafünften MTV Salzgitter zu tun. „Wir haben uns in der bisherigen Saison eine gute Ausgangsposition verschafft“, sagt Wagner vor dem „Showdown“. Seit elf Jahren ist er mit seinem Team in der Oberliga dabei. „Und natürlich wäre es schön, wenn wir jetzt auch mal Meister werden könnten.“

Uwe Meier 16.03.2018