Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Celle Stallions bändigen Football-Bullen
Sport Sport regional Lokalsport Celle Stallions bändigen Football-Bullen
16:31 07.08.2018
Von Katharina Baumgartner
Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Bremen. Die Stallions haben in Bremen keinen Zweifel daran gelassen, dass sie nach ihrer Niederlagenserie heiß darauf waren, wieder einen Sieg zu feiern. Während sie im vergangenen Spiel gegen die Meppen Titans noch auf den Starting-Quaterback Lukas Brown verzichten musste, war diesmal der Spieler mit der Rückennummer eins wieder auf dem Homefield.

Harter fairer Football und Widerstandskraft sind die Steckenpferde der Celler Hengste. Das Spiel gegen die Bulls war Kampf und Spannung zugleich, denn durch die vier Quarter hinweg war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Gleich im ersten Quarter gerieten die Stallions 0:6 in den Rückstand, nachdem die Bulls den Ball in die Endzone der Celler brachten.

Die Offensive um Brown startete mit Jonas Belde als Offensive Coordinator ins Spiel. Belde, Running Back und Kicker der Benefeld Black Sharks, der den zurückgetretenen Hagen Kemper bis zum Ende der Saison ersetzt, benötigte die erste Halbzeit, um sich mit seinen Mitspielern und dem neuen System „einzugrooven“.

Im zweiten Quarter gelang es Brown, einen Pass auf Receiver Timo Warias zu werfen, den dieser in die Endzone trug und den Erfolg mit einer Two-Point-Conversion komplettierte. Damit gingen die Footballer von der Aller mit 8:6 in Führung. Doch das Ergebnis sollte nicht lange halten, denn die Offensive der Stallions schaffte es nicht, im dritten Viertel den Ball in die Endzone zu bringen. In der Defensive mussten die Celler 16 Punkte der Bulls entgegen nehmen. Brown führte sein Team immer wieder über das Feld, konnte – trotz des Touchdowns von Lars Lumma – jedoch nicht aufholen. Mit nur noch 3:45 Minuten auf der Spieluhr standen die Celler mit 14:22 im Rückstand.

Gut 20 Sekunden später führte Brown sein Team zur Endzone, wo Sören Jakobson mit einem Lauf durch die Mitte den Touchdown erzielte. Die Stallions entschieden sich für einen sogenannten Onside-Kick. Hierbei versucht das kickende Team, den Ball nur zehn Yards zu kicken, um ihn selbst für sich wieder zu erobern. Ein Bremer Spieler verlor das Leder jedoch bei der Annahme. Brown witterte seine Chance und brachte den Ball in die Endzone. Mit der Two-Minute-Warning kickte Warias den Ball bis kurz vor die gegnerische Endzone, wo er vom Right Guard Jan Weick aufgenommen wurde. Die Stallions blieben im Ballbesitz und verwandelten einen Touchdown zum 33:22-Sieg.

Martin Connell lobt seine Defensive, die in drei Spielen zirka 175 Punkte hinnehmen musste: „Ich bin stolz auf die Defence, die die schwere Last mit sich trug und sich davon nicht demotivieren lassen hat.“ Doch für den Headcoach sind die Stallions mehr als nur ein Team: „Die Offence bewies Zusammenhalt. Sie trug ihren Quarterback, der gerade eine schwere private Tragödie zu bewältigen hat, durch das Spiel und schenkte ihm ihr volles Vertrauen. Das zahlte sich aus.“

Das Nienhäger Tennistalent Julius Erdmann-Jesnitzer hat in Westercelle den Turniersieg beim Green-Cup geholt. 78 Teilnehmer haben am vergangenen Wochenende beim Red-, Orange- und Green-Cup den Tennisschläger geschwungen.

Katharina Baumgartner 06.08.2018

Stina Röbbecke will hohe Wellen schlagen, wenn sie im tschechischen Racice im Ruderboot sitzt. Die deutsche U19-Jugendmeisterin des Celler Rudervereins (CRV) startet bei der Junioren-WM (8. August bis 12. August) im Vierer ohne Steuermann.

Katharina Baumgartner 03.08.2018

Die Tränen innerhalb der Mannschaft flossen reichlich, Trainer-Team und Spartenleitung zeigen geschockt, Sponsoren und Fans sind fassungslos. Doch was in den letzten zwei Wochen schon gerüchteweise durch die Celler Handballszene geisterte, ist jetzt amtlich: Aufgrund von Spielermangel zieht Frauen-Landesligist TSV Wietze nach einer letzten Krisensitzung seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurück.

03.08.2018