Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Badminton-Spielerin: Ohne Niederlage zum Bezirkstitel
Sport Sport regional Lokalsport Celler Badminton-Spielerin: Ohne Niederlage zum Bezirkstitel
15:32 25.06.2018
Von Katharina Baumgartner
Mirabel Akhmerova (links) und Maria Engelen haben im U17-Mädchendoppel den zweiten Platz belegt. Quelle: Jonas Birkholz
Celle Stadt

Neu Wulmstorf. Direkt in der ersten Runde musste Akhmerova in ihrem Einzel gegen die vermeintlich stärkste Konkurrentin, Jette Schwalm (TSV Adendorf), spielen. Die Cellerin spielte technisch sauber und zeigte vor allem gegen Ende des zweiten Satzes mentale Stärke und besiegte ihre Gegnerin mit 21:12 im ersten Satz und mit 22:20 im zweiten Satz. In der zweiten Runde kam es Zusammentreffen der beiden Rivalinnen aus dem Kreis Celle. Akhmerova musste gegen Janne Carl (SC Vorwerk) spielen, gegen die sie im Finale der Kreismeisterschaften in einem starken Spiel in drei Sätzen geschlagen geben musste. Auch dieses Mal kam die Entscheidung erst im dritten Satz. Nachdem Akhmerova den ersten Satz mit 20:22 verloren hatte, kämpfte sie sich zurück und gewann die nächsten beiden Sätze mit 21:14 und 21:13. In den letzten drei Runden hatte die Celler BC-Spielerin keine Probleme und gewann alle Spiele in jeweils zwei Sätzen. Janne Carl vom SC Vorwerk verpasste knapp den Platz auf dem Treppchen. Im Mädcheneinzel U17 landete sie auf dem vierten Platz.

Doch der Celler BC schickte auch weitere Spieler zu den Bezirksmeisterschaften, die in verschiedenen Disziplinen starteten. Im Jungendoppel U17 gingen Siu Laam Tran und Chek-Hien Loi zusammen als einzige Celler in dieser Disziplin auf das Feld. Die beiden, die ihr erstes Turnier auf Bezirksebene spielten, waren den deutlich erfahreneren Paarungen allerdings unterlegen und gewannen nur ein Spiel gewinnen, so dass sie am Ende den fünften Platz belegten.

Im U19-Herreneinzel unterlag Steven Ly (Celler BC) im Viertelfinale dem Topgesetzten Marcel Czaya vom TSV Adendorf. Im Spiel um Platz fünf verletzte er sich und musste aufgeben. Im Herrendoppel U19 fand Trainerin Dee Wawer zum Glück kurzfristig Ersatz für den Verletzten Steven Ly. Finn Möller-Boldt und sein neuer Partner Kai Stumpf belegten überraschend den dritten Platz. Zu einem Celler BC Derby kam es in gemischten Doppel der Altersklasse U19. Mirabel Akhmerova und Finn Möller-Boldt setzen sich gegen ihre Vereinskollegen Maria Engelen und Siu Laam durch. Am Ende belegten Akhmerova/Möller-Boldt den fünften Rang. Engelen/Laam beendeten das Turnier auf Platz acht.

Bei den kleinen Sportlern des Celler BC stach besonders Timo Martens mit seiner Leistung heraus. Der Achtjährige, der sein erstes Turnier auf Bezirksebene spielte, musste sich erst in der vierten Runde gegen den späteren Turniersieger geschlagen geben. Zum Schluss sicherte sich das Nachwuchstalent den den zweiten Platz. Dass Celina Ly bereits an Turniererfahrung besitzt, zeigte ihr dritte Platz, den sie in der Altersklasse U13 erreicht hat. Bei den Jungen belegte hier Tom Marten s den 14. Rang. Trainerin Dee Wawer zeigte sich am Ende stolz: „Ich bin froh, dass der Fleiß der Kinder und Jugendlichen – die meisten kommen ja dreimal die Woche zum Training – mit so guten Turnierergebnissen belohnt wurde.“

In der Schule kommen mit den Sommerferien auch die Abschlusszeugnisse immer näher. Während das Schuljahr noch ein paar Tage läuft, ist die Saison des VfL Westercelle in der B-Junioren Niedersachsenliga seit dem vergangenen Wochenende beendet. Höchste Zeit für Trainer Klaus-Ulrich Fiedler, in die Lehrerrolle zu schlüpfen und Noten zu verteilen: „Die gesamte Saison würde ich mit der Note Drei bewerten, also befriedigend.“ Wie so oft zeigen viele Schüler in den beiden Halbjahren des Schuljahres zwei unterschiedliche Gesichter – so auch der VfL.

24.06.2018

Seit vielen Jahren hat der Müdener Volkstriathlon seinen festen Platz im Terminkalender zahlreicher Triathleten aus dem Raum Celle und dem Heidekreis. Die beliebte Veranstaltung am Müdener Heidesee mit bis zu 150 Teilnehmern ist gekennzeichnet durch sein familiäres Flair inmitten reizvoller Natur. Bereits im Jahr 1989 fand der kleine Triathlon mit seinen Streckenlängen 450 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und 4 Kilometer Laufen das erste Mal statt. Doch aus dem für den 1. Juli 2018 fest eingeplanten Jubiläum zum 30-jährigen Bestehen wird nichts – der Triathlon fällt aus.

22.06.2018

Fünf Triathleten vom VfL Westercelle erarbeiteten sich beim Arendsee-Triathlon einige respektable Ergebnisse.

Uwe Meier 22.06.2018