Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Celler Dukes erkaufen sich teuren Kantersieg
Sport Sport regional Lokalsport Celler Dukes erkaufen sich teuren Kantersieg
16:45 11.07.2018
Von Katharina Baumgartner
Quelle: Rüdiger Pralle
Anzeige
Celle Stadt

Im zweiten Drittel rissen die Herzöge das Spiel an sich. Ein gut aufgelegter Daniel Daleske im Tor der Dukes, das desolate Abwehrverhalten der Gäste und die aufkommende Spiellaune der Celler sorgten für ein fehlerfreies zweites Drittel der Hausherren. Daleske, der bis dahin eine tadellose Partie spielte, machte anschließend Platz für den lange verletzten Patrick Bergmann, der sein Saisondebüt gab.

Im letzten Spielabschnitt allerdings brachten die Gäste gleich 34 Strafminuten aufs Papier. Gefrustet durch den hohen Rückstand versuchten die Weserbergländer durch Fouls zurück ins Spiel zu finden – mit Erfolg. Das Drittel gestaltete sich zwar ausgeglichen, doch der Sieg der Herzöge blieb letztlich ungefährdet. Den ständigen Provokationen der Gäste ausgesetzt, versuchten die Dukes das Spiel ruhig runterlaufen zu lassen.

Anzeige

Ein wiederholtes Nachstechen gegen Torhüter Bergmann brachte das Fass letztlich zum Überlaufen. Auf die anschließende Auseinandersetzung auf dem Spielfeld folgten eine Spieldauerdisziplinarstrafe und eine persönliche Zehnminutenstrafe gegen die Weserbergländer, aber auch Dukes Stürmer Justus Fritzsch musste das Spielfeld vorzeitig verlassen. Zusätzlich war auch Patrick Bergmann verletzungsbedingt gezwungen die Partie zu beenden. „Im letzten Drittel hat Weserbergland nur noch auf Zerstörung des Spiels gesetzt und wir haben uns auf dem Vorsprung ausgeruht. Daher haben wir meiner Meinung nach im letzten Drittel mehr Tore bekommen“, resümiert Mannschaftskapitän Christoph Pralle.

Durch die Sperre von Fritzsch, der im nächsten Spiel fehlen wird, und die Verletzung von Bergmann war es letztlich ein teuer erkaufter Sieg. Besonders freuen durfte sich das Sturmduo Pralle-Meczurat. Mathias Meczurat hat in seinem 39. Spiel den 100. Punkt eingefahren, während Mannschaftskapitän Christoph Pralle in seinem 48. Spiel bereits sein 100. Tor erzielte. (bau)

Für die Celler trafen: Otte (5), Pralle (4), Meczurat (2), B.Weseloh (2), Bührmann, Krügler, Fritzsch, Bierenbrodt, Ringler.

Heiko Hartung 09.07.2018
Heiko Hartung 09.07.2018
Katharina Baumgartner 09.07.2018
Anzeige