Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Leichtathleten holen fünf Titel bei Landesmeisterschaften
Sport Sport regional Lokalsport Celler Leichtathleten holen fünf Titel bei Landesmeisterschaften
16:09 21.06.2018
Von Heiko Hartung
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Das bewies einmal mehr Marie Dehning (W15) von der LG Celle-Land. Eine Altersklasse höher bei den U18 startend, erkämpfte sie sich fast wie selbstverständlich zwei goldene und eine silberne Medaille. Im Weitsprung steigerte sie sich im dritten Durchgang auf die Siegerweite von 5,58 Metern. Auch beim Speerwurf wurde Dehning ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit 45,09 Metern in ihrer Paradedisziplin ihren zweiten Landestitel des Wochenendes. Mit neuer Bestzeit über 200 Meter (25,70 Sekunden) gewann sie auch noch eine Silbermedaille.

Teamgefährte Marvin Rullmann (U18) schaffte mit dem Diskus im letzten Durchgang 38,93 Meter und wurde Vize-Landesmeisterschaft. Im Kugelstoßen (11,90) kam er auf den fünften Platz.

Esther Boeijink (U18) von der LG Celle-Land holte sich mit 5,41 Metern den dritten Platz im Weitsprung. Trainingsgefährtin Sina Otte (U18) stieß bei ihren ersten Landesmeisterschaften die Kugel auf 9,92 Meter und wurde Siebte.

Im Team der LG UFO herrschte Freude über den Erfolg von Laurin Forstreuter. Endlich platzte bei ihm der Knoten. Auf seiner Paradestrecke über 400 Meter der Männer „flog“ er mit einer neuen persönlichen Bestleistung von starken 47,22 Sekunden über die Stadionrunde und unterbot die Norm zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart um fast eine Sekunde. Da war der errungene Landesmeistertitel schon fast Nebensache. Über 200 Meter sprintete er in 21,81 Sekunden zur Bronzemedaille. Teamgefährte Nils-Henrik Meyer schrammte über 400 Meter um drei Hundertstelsekunden an der Bronzemedaille vorbei und wurde Vierter (49,31). Auch Sprinttalent Malte Paschek (U18) qualifizierte sich für die Teilnahme der Deutschen U18-Meisterschaft Ende Juli in Rostock. Er lief über 400 Meter eine neue persönliche Bestzeit (51,21) und wurde ebenfalls Landesmeister. Über 200 Meter (23,06) kam ein Vizetitel dazu. Samuel Malte Thömmes (U18) hat endgültig sein Faible für die Hürden entwickelt. In Papenburg siegte er über 400 Meter Hürden mit neuer persönlicher Bestleistung (58,40). Auch Sprinterin Klara Borchert (U18) zeigt aufsteigende Form. Über 400 Meter lief sie mit neuer Bestzeit (58,31) zur Silbermedaille. Trainingspartnerin Caroline Marie Harling wurde Achte (60,59). Über 200 Meter gewann Borchert Bronze (25,80), Harling belegte Platz sieben (26,24).

Mit seinem dritten Platz über 800 Meter der Männer in 1:54,84 Minuten komplettierte Kilian Grünhagen die insgesamt acht UFO-Medaillen. Nils-Henrik Meyer lief auf den siebten Platz (1:57,09). Die 15-jährige Lena Pfeiffer startete wie Marie Dehning in der U18 und wurde über 3000 Meter (11:06,63) Vierte.

Über die 400 Meter der U18 liefen außerdem Tobias Rein auf Platz sechs (53,71) und Leon Groß auf Platz neun (54,63) in persönlichen Bestzeiten. In 2:09,79 Minuten kam Tobias Rein über 800 Meter ins Ziel. Bei den Frauen erzielte Finja Lange über 800 Meter eine Zeit von 2:24,96 Minuten.

Alexander Jax vom SV Nienhagen hat nicht an seine Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften angeknüpft. Im Kugelstoßen der Männer landete er mit 10,38 Metern auf dem siebten Platz und wurde beim Speerwurf (42,13) Neunter. Bei den Frauen reichte es für Lena Gierke im Kugelstoßen zu Platz sechs (9,51), mit dem Speer landete sie auf Platz acht (30,58) und lief über 100 Meter Hürden auf den neunten Rang (16,98). Kathrin Mitjaev startete über 200 Meter und lief mit 26,65 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit.

Aus ganz Niedersachsen traten 101 Schützen der Bogenklassen Compound, Recurve und Blank in Wietzenbruch zur Landesmeisterschaft Feld an. Nach der Kreismeisterschaft hat der Niedersächsischen Schützenbund den SC Wietzenbruch gebeten, dieses Jahr auch die Landesmeisterschaft auszurichten.

Jürgen Poestges 20.06.2018

Schwer beladen mit fünfmal Edelmetall kehrten die Speedskater des Skate-Teams Celle aus Laatzen von den Deutschen Meisterschaften über die Halbmarathondistanz an die Aller zurück. Martina Smutek gewann Gold, Dorothea Laube, Rainer Rudolph, Harald Richter und Thomas Rumpf sorgten für viermal Silber. Das Skate-Team Celle war mit 33 Sportlern im Alter zwischen 5 und 71 Jahren der meldestärkste Verein der Veranstaltung.

Jürgen Poestges 20.06.2018

Auch beim letzten Saisonhöhepunkt im Wildwasserrennsport der Deutschen Sprint-Meisterschaft in Sömmerda haben die Sportler der Kanu-Gesellschaft Celle (KGC) einige Medaillen mit nach Hause gebracht. Als erfolgreichste Cellerin holte Greta Zietz im Einzel die Vizemeisterschaft und zusammen mit Alina Zimmer und Jonas Gläsmann dazu noch Bronze in der Mannschaft. Lisbeth Antons und Olaf von Hartz landeten ebenfalls auf dem Silberrang, eine weitere Bronzemedaille steuerte noch Tom Koschel bei.

Katharina Baumgartner 20.06.2018