Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Celler Nachwuchs rockt den Box-Ring
Sport Sport regional Lokalsport Celler Nachwuchs rockt den Box-Ring
17:46 29.10.2018
Von Christian Link
Der Celler Juan Bice (rechts) taucht unter einem Schlag seines Gegners hinweg. Der Landesmeister vom VfK gewann seinen Kampf klar mit 3:0 nach Juryentscheid. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Im Schulzentrum Burgstraße herrschte mächtig Stimmung. "Es war ein ganz toller Boxabend bei vollem Haus, eine rundherum gelungene Veranstaltung", freut sich Wilfried Weißmann, der Klubchef des Vereins für Körperkultur (VfK) Celle.

"Die Stimmung war Bombe, beim Hauptkampf ist das Publikum richtig eskaliert", beschreibt ein Zuschauer die Atmosphäre beim Kampf von Serkan Ergene. Der 18-Jährige war einer von fünf Celler Sportlern, die sich in den Ring wagten. "Serkan hatte den Kampf seine Lebens geliefert", lobt Weißmann. Und auch VfK-Cheftrainer Jakob Deines ist von der Vorstellung seines Schützlings begeistert: "Für mich hat er die beste Leistung des Abends gezeigt."

Der Mittelgewichtler Ergene brachte schon in der ersten von drei Runden seinen Gegner durch harte Schläge in Bedrängnis. Mitte des zweiten Durchgangs landete er bei einer sehenswerten Konterattacke zwei Treffer links und rechts. "Sein Gegner hat schon gewackelt", berichtet Deines und ist stolz auf seinen Schützling, der erst seinen zweiten Kampf hatte: "Er hat alles richtig gemacht." Das Urteil der Kampfjury fiel dementsprechend eindeutig mit 3:0 für den Celler aus.

Herr im heimischen Ring blieb auch der amtierende Niedersachsenmeister Juan Bice, der seine Klasse insbesondere in der zweiten Runde bewies. "Da hat Juan so viele Schläge auf seinen Gegner abgefeuert, dass der schon angezählt wurde", sagt der VfK-Coach. Beim 16-jährigen Fliegengewichtler zeige sich, dass die Boxer aus Celle nicht nur konditionell gut sind, sondern auch technisch einiges drauf haben. Bices Bilanz bestätigt das: Fünf Siegen stehen nur ein Unentschieden und eine Niederlage gegenüber. Deines: "Der Junge kann boxen."

Den dritten Sieg für Celle sicherte Alexander Lisowski im Mittelgewicht. Der 15-Jährige setzte seinen Gegner von Anfang bis Ende unter Druck. "Er ist drei Runden nach vorne marschiert", sagt Deines und ist sich sicher: "Dieser Junge wird noch einige Kämpfe gewinnen und hoffentlich auch ein paar Meistertitel nach Celle holen." Die Zuschauer bekamen jedoch nur einen Vorgeschmack auf Lisowskis eigentliches Potenzial im Ring. Seine größte Stärke, das Auskontern, konnte der Celler in diesem Kampf nämlich nicht ausspielen.

Eine unglückliche Niederlage erlebte der 13-jährige Tim Oldenburger. "Uns war nach Kampfbeginn sofort klar: Das wird für Tim eine schwere Aufgabe", erzählt Cheftrainer Deines, der zusammen mit Manuel Truffel und Christian Hanecker die VfK-Athleten betreut. Fliegengewichtler Oldenburger gelangen erst in Runde zwei einige gute Konter und harte Treffer. Sein technisch besserer Kontrahent aus Gifhorn musste viel einstecken und verließ den Ring mit einem blauen Auge. Die Jury wertete den Kampf mit 2:1 gegen Oldenburger. Die Celler sahen das anders: "Man hätte ganz klar auch Unentschieden entscheiden können."

Keinen Zweifel gab es dagegen an der Niederlage von Nils Tribbelhorn. "In der dritten Runde hat er gut geboxt, aber vorher war er viel zu zurückhaltend", kritisiert Trainer Deines den amtierenden Landesmeister im Fliegengewicht, der eigentlich mehr kann. Der 14-Jährige habe aber die Inhalte aus dem Training nicht abgerufen. Deines: "Die Boxer müssen auf die Trainer hören, die sehen von draußen viel mehr."

Claus Neumann aus Celle fährt in seinem Cayman GT 4 beim Porsche-Club-Cup auf den schönsten Rennstrecken Deutschlands. Das Ziel seiner Rennfahrerkarriere: "Mein Enkel soll stolz auf mich sein."

Christian Link 29.10.2018

Die Luftpistolen-Schützen des SV Freischütz Wathlingen haben zwei dramatische Bundesliga-Wettkämpfe hinter sich - mit unterschiedlichem Erfolg.

Oliver Schreiber 29.10.2018

Aller guten Dinge sind drei: Nach den beiden 2:6-Schlappen gegen Hamm und Fulda hat TuS Celle den ersten Heimsieg in der zweiten Tischtennis-Bundesliga gefeiert.

Christian Link 28.10.2018