Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Celler Porsche-Pilot macht Enkel stolz
Sport Sport regional Lokalsport Celler Porsche-Pilot macht Enkel stolz
15:58 29.10.2018
Von Christian Link
65 Jahre und kein bisschen langsam: Claus Neumann hat seinen ersten Wertungssieg beim Porsche-Club-Cup eingefahren.
Celle

Für Porsche-Pilot Claus Neumann aus Celle war das jüngste Rennen im niederländischen Assen wie ein "Ritt auf der Kanonenkugel". Ein heftiger Platzregen kurz vorm Start hatte für schwierige Bedingungen bei der letzten Wettfahrt des diesjährigen Porsche-Club-Cup (PCC) gesorgt. "Ich fahre gerne bei Regenwetter, aber die Strecke war beinahe unbefahrbar", sagt der 65-Jährige und verweist darauf, dass Sportreifen besonders anfällig für Aquaplaning sind.

Doch der Regenexperte behielt am Steuer seines Cayman GT 4 die Nerven. In der zweiten Runde seines Wertungslaufs setzte er sich von den anderen Teilnehmern ab. "Aus keiner Kurve kam ich, ohne leicht zu driften", berichtet Neumann. "Beim Anbremsen der langsameren Kurven brauchte ich rechts und links einen Meter mehr als im Trainingslauf, aber es machte riesig Spaß."

Nach dem Rennen ging das Zittern weiter. Reicht die Zeit zum Sieg oder nicht? "Ich hatte ein gutes Gefühl, aber das hat mich in diesem Jahr schon mehrfach im Stich gelassen", sagt Neumann. Erst als ihm der Sportleiter vom Porsche-Club Deutschland zublinzelte und sagte: "Du hast es", gab sich der Celler ganz dem Siegestaumel hin. "Das war auch wirklich mal fällig", kommentiert Neumann seinen ersten PCC-Gesamtsieg. Schließlich war der Celler seit drei Jahren mit Platzierungen im vorderen Drittel immer mit dabei, und auch die übrigen Fahrer gönnten dem Routinier den Sieg: "Ich freue mich besonders darüber, dass mir andere Teilnehmer gratulierten und meinten, dass ich es mir verdient hätte."

Auch bei der zweiten Wertungsprüfung auf der größtenteils wieder getrockneten Fahrspur war Neumann gut in Form. "Durch das Absetzen von den anderen war die Fahrt entspannt", sagt er und die Überrundungen funktionierten ebenfalls. Am Ende holte der Cayman-Pilot den dritten Platz unter allen 41 Startern und den zweiten Platz in der Kategorie Gold. "Damit habe ich meinen zweiten Platz im Gesamtklassement zurückbekommen", freut sich Neumann. Und freut sich neben einer Einladung zur Porsche-Zentrale nach Weissach vor allem über einen neuen Satz Michelin-Reifen. "Den kann ich sehr gut gebrauchen."

Der 65-jährige Rennfahrer hat ein ganz konkretes Karriereziel. "Eigentlich mache ich das für meinen Enkelsohn, der auf seinen Opa auch mal stolz sein soll", sagt Neumann. Wie der Enkel die Rennleidenschaft seines Großvaters bewertet, ist noch unklar. Der Kleine ist erst zwei Jahre alt.

Die Luftpistolen-Schützen des SV Freischütz Wathlingen haben zwei dramatische Bundesliga-Wettkämpfe hinter sich - mit unterschiedlichem Erfolg.

Oliver Schreiber 29.10.2018

Aller guten Dinge sind drei: Nach den beiden 2:6-Schlappen gegen Hamm und Fulda hat TuS Celle den ersten Heimsieg in der zweiten Tischtennis-Bundesliga gefeiert.

Christian Link 28.10.2018

Die Befürchtungen von Vorwerks Trainer Stefan Mainka, dass sich sein Team gegen das Tabellenschlusslicht SG Nordheide schwertun könnte, sollten sich bewahrheiten.

28.10.2018