Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Coole Tipps für heiße Tage
Sport Sport regional Lokalsport Coole Tipps für heiße Tage
16:01 08.07.2011
Anzeige
Celle Stadt

Auch wenn sich der Sommer mit seinen heißen Temperaturen momentan zurückhält, wird er passend zur Ferienzeit noch einmal zurückschlagen. Zwar kühlt sich unser Körper mit dem Schwitzen selbst, doch wenn das Thermometer über 30 Grad ausschlägt, ist es nötig, ihn zusätzlich zu unterstützen. Dabei sollte vor allem auf die richtige Ernährung und die richtige Getränkeauswahl geachtet werden. Gemeinsam mit Dr. med. Konrad Menhard von der homöopathischen Arztpraxis Celle hilft die CZ mit diesen Tipps cool zu bleiben.

„Bei hohen Temperaturen ist es sehr sinnvoll, Wasser zu trinken“, empfiehlt Menhard ausdrücklich. Dabei sollte man darauf achten, nicht zu viel kaltes Wasser zu trinken: „Zu viel unterkühlt den Magen“, warnt Menhard. Daher ist es wichtig - auch wenn es bei der Hitze verlockend erscheint - sehr kalte Getränke zu meiden und sich, dem Magen sowie dem Stoffwechsel etwas Gutes tun. Dies sei laut Menhard vor allem bei Kindern sehr wichtig.

Ärzte empfehlen, zwischen zwei bis zweieinhalb Liter am Tag zu trinken. Außer Wasser rät Menhard auch zu Kaffee, „denn er unterstützt den Kreislauf“ und Tees. Salbei-Tee beugt zum Beispiel vor übermäßigem Schwitzen vor.

So leicht wie die Sommerbrise weht, sollte auch das Essen in der heißesten Jahreszeit sein. Menhard rät: „In den Sommermonaten sollte man schweres und fettes Essen meiden. Leichte Kost mit viel Gemüse ist bei hohen Temperaturen günstig.“ Außerdem solle man oft zu Salaten und viel Obst greifen. Wasserhaltiges Obst und Gemüse wie Tomaten, Wassermelonen oder Gurken seien besonders erfrischend.

Der Zweikampfsieger im „Eins-gegen-Eins“ mit der Sonne steht schon im Vorhinein fest. „Der Hitze sollte man sich nur begrenzte Zeit aussetzten“, so Menhard. Wenn der Kreislauf streiken sollte, sei auch ein kurze Ruhepause mit Schlaf ratsam. Zur Kreislauf-Unterstützung empfiehlt der Arzt aus der homöopathischen Praxis auch noch zwei Naturheilmittel, die in der Apotheke zu erwerben sind: Convallysan und Tromcardin.

Körperpflege gehört bei heißen Temperaturen einfach dazu. Richtiges Duschen kann sogar gut für den Kreislauf sein. Dazu zählt, nicht zu lange zu duschen und sich „von den Armen und Beinen bis zum Körperzentrum“ abzubrausen, so Menhards Tipp. Für einen kühlen Effekt auf der Haut sorgen spezielle Duschgele oder Haar-Shampoos. Gegen unangenehme Schweißflecken, die gerade bei Hemden deutlich zu sehen sind, gibt es momentan viele Deos auf dem Markt.

Für Erfrischung im eigenen Garten sorgt zum Beispiel ein Planschbecken oder eine Gartendusche. So lässt sich auch der Hochsommer erträglich gestalten. Wenn die Hitze zu sehr drückt, lässt sich auch mit einem Gartensprenkler Abhilfe schaffen.

Von Andre Batistic