Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Eisenhart: Fünf Celler sehen Roth
Sport Sport regional Lokalsport Eisenhart: Fünf Celler sehen Roth
15:48 15.07.2011
Maren Stumpf auf dem Rad vorne links. - Nils Trinkaus beim Lauf. - Am Berg. Quelle: nicht zugewiesen
Anzeige
Celle Stadt

Bereits zum zehnten Mal wurde mit dem Challenge Roth in Franken die größte Langdistanz-Triathlonveranstaltung der Welt ausgetragen. Sage und schreibe 3300 Einzelstarter und 650 Staffeln aus 60 Nationen waren bei fast perfekten äußeren Bedingungen am Start. 180.000 begeisterte Zuschauer an den Strecken sorgten für eine einzigartige Stimmung und Atmosphäre. Mit dabei waren Nils Trinkaus, Maren Stumpf und Tobias Cordes von TuS Celle 92 sowie Martina Funke und Matthias Tschoepe vom SV Altencelle. Ihre Aufgabe hieß 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen. Alle fünf Celler hatten sich lange und gewissenhaft auf diesen großen Tag vorbereitet. Ihre Wettkämpfe verliefen jedoch höchst unterschiedlich. Jubeln konnten am Ende vor allem die Athleten von TUS Celle 92. Maren Stumpf und Nils Trinkaus glänzten mit traumhaften Ironman-Debüts und konnten ihre eigene Leistung kaum begreifen.

Maren Stumpf hatte schon beim Schwimmen im Main-Donau-Kanal, in dem aufgrund der hohen Teilnehmerdichte so mancher Schlag einzustecken war, das erste Achtungszeichen gesetzt. Nach nur 1:02:44 Stunden hatte die Schwimmspezialistin die erste Disziplin hinter sich gebracht. Auch die nicht immer einfache Radstrecke bewältigte sie in 6:03:36 Stunden voll im Soll. Bei mittlerweile hochsommerlichen Temperaturen schaffte sie auch den Marathon nach konstantem Lauf in beachtlichen 4:09:19 Stunden. Damit stand eine starke Endzeit von nur 11:23:16 Stunden zu buche und Maren Stumpf (80. Platz gesamt / 13. AK W40) konnte ihr Glück anfangs gar nicht fassen. In ihrem Wettkampf hatte einfach alles gestimmt.

Anzeige

„Geil, Hammer, wahnsinnig cool“, das war der Kommentar von Nils Trinkaus, der seinen ersten Ironman in der fast schon sensationellen Zeit von 10:15:34 Stunden deutlich schneller als erwartet finishte. Um den 25-jährigen Celler, den man ohne Einschränkung als Triathlontalent bezeichnen kann, musste man sich an diesem Tag am wenigsten Sorgen machen. Auch er erwischte den perfekten Tag. Scheinbar problemlos spulte er die 226 Kilometer der drei Disziplinen ab und zeigte sich vor allem von der unglaublichen Anfeuerung und dem Enthusiasmus an der Strecke begeistert. Seine Splits von 1:06:16 Stunden im Schwimmen, 5:21:40 Stunden beim Radfahren und 3:43:42 Stunden beim Laufen bedeuteten für ihn den 453. Platz gesamt (49. AK M25).

Ebenfalls Grund zur Freude hatte Tobias Cordes, der ein sehr solides Debüt ablieferte. Nach ordentlicher Leistung beim Schwimmen (Split 1:13:54 Stunden) und guter Kräfteeinteilung auf dem Rad (Split 5:57:46 Stunden) bekam er vor allem im zweiten Teil des Marathon (Split 4:26:31 Stunden) die volle Härte des Wettkampfs zu spüren. Sein Finish in 11:51:13 Stunden (1564. Platz / 138. AK M25) war aber aller Ehren wert und ist bestimmt noch ausbaufähig.

Für den Altenceller Matthias Tschoepe lief nur bis Kilometer 150 der Radstrecke alles planmäßig. Dann stellten sich Übelkeit und Kopfschmerzen ein, die eine Nahrungsaufnahme unmöglich machten und den Radschnitt von Tempo 32 steil nach unten sinken ließen. Auch der Marathon lief für ihn alles andere als gut aber, Tschoepe kämpfte sich mit eisernem Willen Stück für Stück dem Ziel entgegen und ließ sich auch von Gewitter und Starkregen nicht mehr stoppen. In der Zeit von 12:31:11 Stunden brachte er seinen bereits zehnten Ironman zu Ende.

Eine große Enttäuschung erlebte die ambitionierte Triathletin Martina Funke, die ihren bereits fünften Ironman diesmal nicht beendete. Nach einer beherzten Radleistung (Split 5:55:20 Stunden) hatte sie sich in ihrer Altersklasse ganz nach vorne gekämpft. Unerträgliche Rückenschmerzen beim Marathon zwangen die Altencellerin auf der Hälfte der Laufstrecke zur Aufgabe und ließen den Traum von einer Treppchenplatzierung platzen.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt