Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Erste Niederlage im letzten Spiel: Der Meister verliert weiße Weste
Sport Sport regional Lokalsport Erste Niederlage im letzten Spiel: Der Meister verliert weiße Weste
15:17 13.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

Beim Saisonausklang in der Handball-Landesliga der Frauen gab es für die beiden Celler Vertreter einen Sieg und eine Niederlage. Und auch eine Premiere: Meister HSG Lachte-Lutter verlor erstmals in dieser Spielzeit – 26:30 beim Tabellenzweiten MTV Embsen. Der TuS Bergen gewann hingegen klar mit 24:14 bei der SG Adendorf/Scharnebeck und schließt auf Rang vier ab.

MTV Embsen –

Anzeige

HSG Lachte-Lutter

30:26 (14:11)

Im Spitzenspiel musste der Oberliga-Aufsteiger mit einem Minikader auskommen, da in der Colditz-Familie Konfirmation gefeiert wurde. In der Anfangsphase dominierten die Gäste. Über 2:4 (7.) blieb die Begegnung bis zum 6:6 (15.) offen. Leider verletzte sich bei der HSG-Truppe schon frühzeitig Rückraumspielerin Stefanie Marwede, die Personaldecke wurde damit noch dünner. Dies nutzten die Gastgeberinnen und verschafften sich zur Pause einen 14:11-Vorsprung.

In der zweiten Halbzeit blieb die Begegnung bis zur 45. Minute (18:16) relativ ausgeglichen. Erst als zwei weitere Verletzungen beim Meister auftraten, schwanden die Kräfte und selbst Torhüterin Ann-Christin Bührke gab ihren Einstand als Feldspielerin. Embsen gelang es, in der Schlussphase über 21:16, 28:26 (58.) die knappe Führung bis zum 30:26-Endstand zu halten.

In der fairen und temporeichen Begegnung waren die Gäste lange Zeit auf Augenhöhe mit dem Sieger und überzeugten besonders in kämpferischer Hinsicht. „Die Luft war einfach nach der erfolgreichen Saison raus und die Verletzungen haben uns entscheidend in diesem Auswärtsspiel zurückgeworfen“, sah Betreuer Heinfried Kuers ein gutes Spiel seiner Schützlinge.

Tore für die HSG Lachte-Lutter: Reißberg (9), S. Gadau (5), Oppermann (4), Kerstan, Wallukat (je 3), Marwede (2).

SG Adendorf/Scharnebeck–

TuS Bergen

14:24 (10:10)

Einen mehr als erfreulichen Saisonabschluss lieferten der TuS Bergen mit einem weiteren Auswärtssieg. Damit zementierten die Grün-Weißen den vierten Tabellenplatz.

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste mit den kampfstarken Adendorferinnen einige Probleme und leisteten sich zu viele individuelle Fehler. So war das Treffen über 3:3, 8:8, 8:10 bis zum 10:10-Pausenstand immer ausgeglichen.

Wesentlich konzentrierter trat Bergen nach der Halbzeit auf und sorgte schnell über 12:10 mit dem 16:11-Zwischenstand für klare Verhältnisse. Aus einer sicheren Abwehr wurden gelungene Konterangriffe erfolgreich umgesetzt und besonders die Außenstürmerinnen zeigten erneut ihre Abschlussstärke.

Die Schoppmann-Truppe war spielerisch den Gastgeberinnen in allen Belangen überlegen – dies machte sich in der Schlussphase vor allem im konditionellen Bereich der Gastgeber bemerkbar. So warf TuS nach dem 17:14 mit sieben Treffern in Folge den deutlichen 24:14-Endstand heraus. „Mit dem Saisonausklang bin ich sehr zufrieden, besonders stark war unsere zweite Halbzeit“, gab es von Trainer Heiko Schoppmann ein dickes Lob für die TuS-Truppe.

Tore für TuS Bergen: Müller (6), Suhl (5), Stieber (4), Kübeck, Lohbrandt, Schomburg, Volkmann (je 2), Wellmann (1).

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt