Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport HSG mit Kantersieg gegen Aufsteiger
Sport Sport regional Lokalsport HSG mit Kantersieg gegen Aufsteiger
17:16 10.09.2018
HSG-Spieler Arne Twelkemeyer beim Wurf. Quelle: Oliver Knoblich
Wathlingen

HSG Adelheidsd.-Wathl. – MTV Embsen II 41:19 (20:3)

Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit eine konzentrierte HSG. Die Abwehr packte zu und wenn mal ein Ball auf das Tor kam, stand Neuzugang Martin Zywicki parat und zeigte seine Torwartklasse.

Bereits nach 17. Minuten beim Spielstand von 12:2 für die HSG war die Partie entschieden. Nach der Pause probierte Coach Mike Koschinsky viel aus, aber natürlich wechselte sich auch „Kollege Schlendrian“ ein. Die Abwehr fasste nicht mehr zu und Embsen erzielte leichte Tore. Die HSG erspielte sich zwar weiter im Angriff viele Möglichkeiten, scheiterte aber oft am Torwart Henning Reinecke. „Gegen einen schwachen Aufsteiger war das ein sicherer Sieg mit viel Luft nach oben“, so Eugen Okel.

HSG Adelheidsdorf/W.: Apelt, M. Zywicki – Twelkemeyer (10/3) , Blazek (7), Friedhoff (7), La. Eichhorn (6), Rosenmeier (3), Okel (3), Petersen (3/1), N.-O.Müller (1), Maurer (1).

VfL Westercelle – SVT Uelzen-Salzwedel 24:27 (14:13)

Die stark ersatzgeschwächten VfLer boten eine gute Vorstellung. Gegen die Gäste gewann zwar Maik Kelly das Wettschießen gegen den alt-internationalen Danny Hornisch 11:10, doch am Ende hatten die Gäste die Nase knapp vorn.

13 Minuten vor dem Ende führte der VfL auch dank des überragenden Keepers Christoph Gabriel 24:20. Doch dann wurde das Team nervös und machte Fehler. Das nutzte der routinierte Gast aus und erzielte sieben Tore in Folge zum schmeichelhaften Sieg. „Es war ein Sieg Alt gegen Jung. Und es war traurig, dass wir uns nicht belohnt haben für eine tolle Leistung“, sagte Spielertrainer Jan-Patrick Tiede.

VfL Westercelle: Gabriel – Werner (2), Deutsch (5), Hense, Kniesch (3), J.-P. Tiede (1), Weide (2), Dümeland, D. Müller, Laukart, Wöhler, Kelly (11), Klapproth, Bätje.

MTV Soltau II – HBV 91 Celle 29:26 (14:11)

Es war die erwartet enge Partie in ungeliebter und angespannter Atmosphäre. Anfangs brauchten der HBV, um sich auf Gegner und Spiel einzustellen. Doch nach 17 Minuten hieß es aus Celler Sicht 10:7. Auch nach 41 Minuten lagen die ohne wichtige Leistungsträger angetretenen Bären 20:19 in Führung.

Die Deckung stand gut, HBV spielte konzentriert, aber es folgte ein ständiges Auf und Ab. „Als sich dann Viktor Donner nach einem Foul am Wurfarm verletze, hatten wir keine Möglichkeiten mehr, das Spiel zu drehen. Allerdings haben wir bis zum Schluss gekämpft und haben es mal wieder nur fast geschafft“, so Moritz Kaplick.

HBV 91 Celle: Lutz, Schucht - Meyer (10/3), Jagonak (4), Donner (4), M. Kaplick (1/1), Premper (1), Pape, B. Kaplick, Schulig (4), Sievert (1), König, Jahns (1), Hinrichs.

Von Stefan Mehmke

Aufsteiger TuS Bergen II ist prima in die Handball-Landesliga der Frauen gestartet. Leidtragender war Gast und Lokalrivale HBV 91 Celle.

10.09.2018

Der Einzug in die Halbfinalspiele blieb den Sportlern aus Celler zwar verwehrt. Doch trotzdem freuten sich alle Spieler bei den Tischtennis-Meisterschaften für Menschen mit Handicap über Bronze.

Christian Link 10.09.2018

Kurz nach der Führung der Gäste gingen in Wathlingen die Lichter aus. Ein Stromausfall überschattete das erste Flutlicht-Heimspiel der Celle Stallions. Doch nach dem Blackout ging's erst richtig los.

Christian Link 09.09.2018