Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Handball-Verbandsligist SV Altencelle mit desolater Vorstellung
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Verbandsligist SV Altencelle mit desolater Vorstellung
18:08 30.10.2017
Altencelles Daniel Mummert (am Ball) trafbeim MTV Soltau dreimal ins Schwarze. Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Altencelle

Teammanager Reinhard Roselieb hatte eine mächtige Krawatte: „Es ist mir schleierhaft, warum wir in der zweiten Halbzeit immer so einbrechen. Konditionelle Defizite haben wir nicht, irgendwie spielt der Kopf nicht mit. Wir brauchen dringend mal ein Erfolgserlebnis, um den Bock umzustoßen.“

Ohne Kleber, rutschige Halle? Alles kein Problem. Jedenfalls zunächst: Die Altenceller begannen gut und legten in der ersten Viertelstunde ständig ein Tor vor. Lucas Wernig hielt die Abwehr zusammen – bis zum 9:9 war alles offen. Doch plötzlich ging’s bergab. Das Pendel schlug in Richtung Soltau aus, über erste und zweite Welle kam der MTV zu einfachen Toren.

Doch trotz einer ordentlichen Kabinenpredigt des Spieltrainers Stefan Schmidt-Kolberg lief nach der Pause nichts mehr – außer unzähligen technischen Fehler, schlechten Kreisanspielen und schlecht vorbereiteten Abschlüssen. Hinzu gesellten sich noch einige nicht nachvollziehbare Schiedsrichter-Entscheidungen.

Passte also alles: Altencelle fand nicht mehr ins Spiel, das Abwehrverhalten glich dem einer Jugendmannschaft. Soltau freute sich gegen mächtig und deklassierte die Gäste nach allen Regeln der Kunst. Vor allem Stefan Bulitz (9 Tore) und Thies Flammann (7 „Buden“) bedankten sich artig für die Gastgeschenke, verpackt in rot-gelb. Kein Wunder, dass Roselieb sich nach dieser Pleite mehr als enttäuscht zeigte: „Das war gar keine Einstellung. Wir stecken jetzt ganz tief unten drin und müssen sehen, dass wir das Spiel so schnell wie möglich abhaken. Fakt ist, dass wir den Hebel jetzt umlegen müssen, um nicht noch tiefer in den Abstiegskampf zu geraten.“ Nächste Altenceller Ausfahrt HBG-Halle, nächster Gegner Eintracht Hildesheim II.

SV Altencelle: Hövermann, Rodehorst – Mummert (3), Michelmann (8), Nowak, Kisser (1), Wernig (4), Weinmann (8), Schmidt-Kolberg (1), Richter, Herbst (5/3), Petersen.

Von Stefan Mehmke