Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Hollenstedt gegen Garßens Zweite „ein Stück besser“
Sport Sport regional Lokalsport Hollenstedt gegen Garßens Zweite „ein Stück besser“
14:05 13.06.2010
Von Uwe Meier
Handball-Oberliga Frauen: MTV Post Eintracht Celle (rot) -. SG Zweidorf/Bortfeld Quelle: Peter Müller
Anzeige
Celle Stadt

MTV Post Eintracht Celle – SG Zweidorf/Bortfeld 22:21 (12:11). „Ich habe die Mannschaft vor dem Spiel an das vergangene Jahr erinnert“, sagte Alexander Grah, der für den etatmäßigen Coach Daniel Deutsch das MPE-Team betreute. Da hatte Celle unter Grahs Leitung das Heimspiel gegen diesen Gegner gewonnen. Und auch in dieser Saison behielt MPE beide Punkte in Celle.

Allerdings hatte das Team in den ersten 15 Minute einige Probleme. Besonders im Angriff lief es überhaupt nicht rund. Dort ließ das Celle den nötigen Zug zum Tor vermissen. Die Folge war ein 5:9 nach 17 Minuten.

Anzeige

„Erst danach wurde es besser“, sagte Grah. Mit der Einwechslung von Ariane Zywicki kam zudem mehr Tempo in die Partie. Die Aufholjagd begann und wurde mit dem 12:11 zur Pause erfolgreich abgeschlossen.

Die Führung brachte Selbstvertrauen und den Glauben daran, dass man den favorisierten Gästen Paroli bieten könnte. Celle legte nach und führte in der 48. Minute 18:15. Das war die Vorentscheidung. Zwar wurde es in der Schlussphase nocheinmal spannend, doch die Führung ließ sich MTV Post Eintracht Celle nicht mehr aus der Hand nehmen.

MTV Post Eintracht Celle: Stanke, Chr. Hoffmann, Wolter – Forstner (5/5), Wallheinke, K. Hoffmann, Frost, Zywicki (2), Skorek (1), Tetens (4), Deutsch (2), Grah (3), Windisch (2), Niebuhr (3).

TuS Jahn Hollenstedt – SV Garßen-Celle II 31:28 (15:13). „Am Ende waren die eben das kleine Stückchen besser“, musste Garßens Spielertrainerin Inga Kahle eingestehen. In einer insgesamt ausgeglichenen Partie hatte Hollenstedt in dieser Phase ein vierminütiges Überzahlspiel genutzt, um sich entscheidend abzusetzen.

Beide Mannschaften begannen nervös. Viele technische Fehler kennzeichneten die Anfangsphase. Und so konnte sich auch keiner der beiden Kontrahenten absetzten. Nach dem 10:10 (18.) verschaffte sich Hollenstedt anschließend mit 12:10 eine Zwei-Tore-führung, die die Gastgeberinnen bis zur Pause nicht mehr abgaben. „Wir haben in dieser Phase auch schlecht verteidigt“, sagte Inga Kahle.

Das änderte sich allerdings mit dem Beginn der zweiten dreißig Minuten. SVG fand in die Partie zurück, schaffte das 15:15 und lag nach 41 Minuten sogar mit 20:18 in Front.

Doch Hollenstedt schlug zurück, erzielte drei Treffer in Folge zum 21:20 und legte anschließend beim Überzahlspiel nach. Das 25:21 (47.) war so etwas wie die Vorentscheidung. Denn dichter als beim 25:27 kam SVG, das in dieser einen Latten- und einen Pfostentreffer zu verzeichnen hatte, nicht mehr heran. „Wir haben es zwar versucht, doch es hat nicht mehr gereicht“, so Kahle.

SV Garßen-Celle II: Körner – Seturski (4), Hustedt, Wichmann (8), Meinert (1), Kahle (3), Thölke, Antonewitch (9), Hilgert, Goller (3), Lichtenstein.