Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Jasmin Ehm bleibt Celles "Gold-Mädel"
Sport Sport regional Lokalsport Jasmin Ehm bleibt Celles "Gold-Mädel"
12:25 06.09.2018
Von Christian Link
Absolut zielsicher: Minigolf-Nationalspielerin Jasmin Ehm aus Celle. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Predazzo

Bei der Europameisterschaft in Italien hatte die gebürtige Cellerin, die mittlerweile für den MGC Göttingen antritt, zusammen mit der deutschen Mannschaft daher eine klare Mission: Die Titelverteidigung nach dem EM-Erfolg in Portugal 2016. Doch in den Dolomiten machte insbesondere Gastgeber Italien dem Team mit dem Bundesadler das Leben schwer.

Der Austragungsort Predazzo (früher Pardatsch genannt) in Südtirol ist eigentlich eher bei Wintersportlern bekannt. Doch der 4500-Seelen-Ort auf 1018 Metern Höhe bietet neben einer tollen Skisprunganlage auch zwei mustergültige Minigolf-Parcours aus Beton und Eternit im malerischen Fleimstal. Auf diesen zeigten die deutschen Spieler von Anfang an, dass sie zur absoluten Weltelite des Minigolfs zählen.

Die Damenmannschaft mit einer erneut starken Jasmin Ehm übernahm sofort die Führung. Allerdings lieferten sich die Deutschen gleich am ersten Tag schon knappe Duelle mit Italien, Schweiz, Österreich und Schweden. Die ersten fünf Teams lagen nur zehn Schläge auseinander. Und am zweiten Tag wurde es noch spannender.

Die Gastgeberinnen eroberten sich die Führung und hatten den Sieg sogar schon vor Augen, bis sich im vorletzten Durchgang die deutschen Damen wieder nach vorne spielten. Am Ende reichte eine hauchdünne Führung mit zwei Schlägen Vorsprung vor Italien (628 Schläge) und der drittplatzierten Schweiz (640) zum erneuten Titelgewinn. Neben Jasmin Ehm gehören zu den „Gold-Mädels“ auch Melanie Hammerschmidt, Anne Bollrich und Vanessa Peuker.

Das Stroke-Play, bei dem das beste Ergebnis nach zwölf Runden gewertet wird, war diesmal nicht Ehms Stärke. Sie konnte sich zwar gerade so ins Finale retten, doch das Rennen um den Titel machten andere. In dieser Einzeldisziplin dominierte diesmal vor allem zwei ihrer Teamkameradinnen. Hammerschmidt sicherte sich die Goldmedaille, während Bollrich im Stechen gegen die Italienierin Anna Bandera die Silbermedaille gewann.

Im Matchplay, also im klassischen K.o.-System Spieler gegen Spieler, schafften die beiden deutschen Favoriten den Durchmarsch. Allerdings wurde dieser Turniertag vom Regen überschattet, der auch die Organisatoren zum Handel zwang: Sie ließen die Bahnen mit Zelten überdachen und verkürzten den Wettbewerb auf zwölf Bahnen.

Obwohl sich alle deutschen Damen qualifiziert hatten, erreichte nur Ehm die Runde der besten vier. Im Viertelfinale hatte sie zuvor im deutsch-deutschen Duell ihre Teamkameradin Hammerschmidt mit 4:3 besiegt. Danach bezwang die Cellerin im Halbfinale Marielle Svensson aus Schweden. Mit dem 4:2-Finalsieg gegen Alena Dolezelová aus Tschechien gewann Ehm schließlich ihre zweite Goldmedaille.Der deutsche Minigolf-Altmeister Walter Erlbruch von der BGS Hardenberg (Essen), der später seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärte, holte bei den Herren ebenfalls Gold.

Am Vortag hatten Erlbruch & Co. noch mächtig zittern müssen. Nicht nur der Dauerrivale Schweden setzte das deutsche Herrenteam unter Druck, sondern auch Tschechien hielt Schritt. Im abschließenden Beton-Durchgang zeigten die Skandinavier aber Nerven, während die Deutschen auf den letzten Bahnen ihren knappen Vorsprung verteidigten. Zum deutschen Medaillenregen leistete auch Weltmeister Marcel Noack einen Beitrag. Der Mainzer landete im Stroke-Play auf dem zweiten Rang. Debütant Lukas Neumann aus Mainz schaffte einen beachtlichen vierten Platz.

Die deutsche Mannschaft beendete die Europameisterschaft als beste Nation mit fünf Gold- und zwei Silbermedaillen. Für Jasmin Ehm war der EM-Sieg bereits der dritte in Folge mit der Mannschaft seit 2014. Das deutsche Damenteam, das 2015 und 2017 auch Weltmeister wurde, ist derzeit einfach eine Klasse für sich.

Vier junge Sportler aus dem Celler Nordkreis haben in Kanada ihr persönliches Waterloo erlebt – und sind begeistert.

Christian Link 06.09.2018

Für die Feldhockey-Damen des MTV Eintracht Celle steht ein richtungsweisendes Wochenende an. Nach zwei Spieltagen ist das Team von Trainer Martin Winterhoff das Schlusslicht der Oberliga.

Christian Link 06.09.2018

Der Yacht-Club Celle (YCC) ist und bleibt das Bayern München im U28-Motorbootfahren. Die Wassersportler haben die sechste Deutsche Meisterschaft im Match-Race MS 11 in sieben Jahren gewonnen.

Christian Link 05.09.2018