Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Vizetitel für Ju-Jutsuka des VfL Westercelle
Sport Sport regional Lokalsport Vizetitel für Ju-Jutsuka des VfL Westercelle
15:49 17.05.2019
Von Audrey-Lynn Struck
Silber für Ju-Jutsuka des VfL Westercelle beim U14/U16-Europacup: (von links) Karsten Sell, Kristin Raddatz, Melissa Chevalier und Alexey Volf. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle

Rund 200 Kämpfer aus 16 Ländern – und die Cellerinnen Melissa Chevalier und Kristin Raddatz mittendrin: Die beiden Ju-Jutsuka vertraten den VfL Westercelle am vergangenen Wochenende beim U14/U16-Europacup in Amersfoort in den Niederlanden. „Kristin und Melissa haben sehr gute Leistungen gezeigt. Umso ärgerlicher sind die teilweise nicht nachvollziehbaren Entscheidungen“, sagt Trainer Alexey Volf und spielt dabei vor allem auf das U16-Finale von Chevalier an. Die Ju-Jutsuka wurde disqualifiziert und landete so nur auf dem zweiten Platz.

Zu harter Treffer am Kopf: Disqualifikation

Dabei bewies Chevalier bereits im ersten Kampf ihren Ehrgeiz. 14 Sekunden vor dem Ende eines bisher relativ ausgeglichenen Kampfes startete sie ihren letzten Angriff – und gewann. Schon im nächsten Kampf ging es um Gold. „Melissa dominierte die Begegnung von Beginn an“, so Volf. Doch dann kam die Wendung: Nach einer Schlagkombi von Chevalier beschwerte sich die Gegnerin über einen zu harten Treffer am Kopf und bekam Recht. Der Schiedsrichter disqualifizierte Chevalier, die sich so wie im Jahr zuvor mit dem Vizetitel zufrieden geben musste.

Auch Teamkollegin Raddatz, die in der Altersklasse U14 antrat, landete auf dem zweiten Platz. Bereits ihren ersten Kampf gewann die Westercellerin vorzeitig, weil sie die Gegnerin genügend unter Druck setzte. Beflügelt vom Sieg dominierte sie auch den zweiten Kampf. Im Finale ging jedoch die Konkurrentin wegen einiger strittiger Schiedsrichterentscheidungen schnell in Führung. Raddatz konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. „Letztes Jahr sind die Kampfrichter souveräner aufgetreten. Dennoch können die beiden stolz sein“, so Trainer Karsten Sell.

Bei den Badminton-Kreismeisterschaften in Wathlingen zeigte sich ganz deutlich: Die jüngeren Spieler laufen den erfahrene Platzhirschen den Rang ab.

Heiko Hartung 16.05.2019

Beim Medaillensammeln waren die Speedskater aus Celle und Beedenbostel fleißig. Bei den Norddeutschen Meisterschaften gab es sieben Mal Edelmetall.

Heiko Hartung 16.05.2019

Zwei Celler Hindernisläufer haben in Braunschweig für Furore gesorgt und beim Urbanian Run einen Doppelsieg gefeiert.

Oliver Schreiber 16.05.2019