Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Judith Holland pariert fünf Siebenmeter
Sport Sport regional Lokalsport Judith Holland pariert fünf Siebenmeter
17:08 10.09.2018
Bergens Jasmin Bremer hat sich durchgesetzt. Celles Sabrina Meyer kommt zu spät. Quelle: Oliver Knoblich
Bergen

Denn TuS siegte mit 28:21 (14:8). Damit weisen die 91erinnen nun schon 0:4 Punkte auf.

Dabei begann das Spiel ausgeglichen, nach 17 Minuten stand es noch 7:5. Es schien fast, als müsse sich Bergen erst ordnen in der neuen Liga. Doch dann störte TuS die Celler Abläufe, kam zu Ballgewinnen und fuhr Tempogegenstöße. Lediglich im Abwehrspiel Eins gegen Eins gab es weiter Probleme, die in 14 Celler Strafwürfen endeten.

Aber da war ja auch noch die überragende Torfrau Judith Holland, die fünf Siebener hielt und effektiv die erste Welle einleitete. Am Ende war Sieg nie gefährdet dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung des Neulings. „Das war ein guter Start, aber wir betrachten das moderat. Wir müssen noch an einigen Stellschrauben drehen. Dennoch ist das Trainergespann auf Leistung und Einstellung des Teams sehr stolz“, sagte Trainerin Svenja Glasewald anschließend.

Ganz anders empfanden das natürlich die Celler Gegner. „Wir sind im Gegensatz zur vergangenen Woche gar nicht ins Spiel gekommen“, ärgerte sich die vierfache Torschützin Katja Büscher. Wenngleich die ein oder andere Aktion ganz schön gespielt war, bemängelte sie die vielen vergebenen Chancen. „Insgesamt haben wir es nicht geschafft, unser Spiel aufzuziehen. Wir haben einfach nicht so gut gespielt.“

TuS Bergen II: J. Holland – M. Rodehorst (1), Janice Bremer (4), Bornheber, P. Müller (2), Könecke (5/4), Borges (2), Janine Bremer, Baumgarten (1), A. Holland, Jasmin Bremer (4/1), Schuba (1), Vogelsberg (4).

HBV 91 Celle: Hestermann, Kaltwasser im Tor; Wolschendorf (2/2), Philipp (1), Heilemann (1), Stewart (4/2), Löber (1), Büscher (4), Heinecke (2), Flügge(5/5), S. Meyer (1).

Von Stefan Mehmke

Der Einzug in die Halbfinalspiele blieb den Sportlern aus Celler zwar verwehrt. Doch trotzdem freuten sich alle Spieler bei den Tischtennis-Meisterschaften für Menschen mit Handicap über Bronze.

Christian Link 10.09.2018

Kurz nach der Führung der Gäste gingen in Wathlingen die Lichter aus. Ein Stromausfall überschattete das erste Flutlicht-Heimspiel der Celle Stallions. Doch nach dem Blackout ging's erst richtig los.

Christian Link 09.09.2018

In Celle kämpfen die besten Tischtennis-Asse mit Handicap um die Deutsche Meisterschaft. Den Lokalmatadoren gelingt keine Überraschung, die Konkurrenz aus dem Süden ist zu stark.

Christian Link 09.09.2018