Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Kaltstart an der Platte folgt heiße Aufholjagd
Sport Sport regional Lokalsport Kaltstart an der Platte folgt heiße Aufholjagd
13:33 13.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

Als die zweite Mannschaft von TuS Celle 92 endlich in der kühlen Emder Sporthalle auflief, hatte sie den beschwerlichsten Part dieses Spieltages gegen die Regionalligareserve des BW Borssumbereits absolviert: Die Anreise. Zunächst hatte TuS-Spieler Nicola Cecere mitgeteilt, dass sein Auto nicht anspringt. Er trat den Weg nach Emden von Braunschweig mit dem Zug an. – Den hätten sich die meisten Spieler wahrscheinlich auch gewünscht, nachdem die Heizung im Mannschaftsbus während der vierstündigen Fahrt nicht funktioniert hatte. Dass die ostfriesische Spielstätte ebenfalls schlecht geheizt war, konnte der TuS-Truppe indes nichts mehr anhaben: Mit 9:7 entschieden die Celler die eiskalte Begegnung für sich.

Das Spiel starte in den Doppeln mit einem 2:1 für TuS, wobei sogar ein 3:0 möglich gewesen wäre, denn das Doppel zwei (Cecere/Templin) unterlag dem Einer-Doppel der Gastgeber unglücklich in fünf Sätzen mit 9:11. Tiedje/Bormann agierten in ihrem Spiel relativ souverän und fuhren so einen 3:0-Sieg ein. Im Doppel drei kam der wieder genesene Ulrich Bergmann an der Seite von Christian Offczorz zum Einsatz. Gegen die unangenehme Kombination aus Abwehr udn Angriff (Memering/Gottschlich) zeigten die Celler Akteure eine gute Leistung und gewannen im Entscheidungssatz mit 11:9.

Anzeige

Nach der 2:1-Führung gelang es Celle im ersten Durchgang nicht mehr, ein Einzel zu gewinnen. Claus Bormann fand im Spiel gegen Kohlrautz kein Konzept und unterlag mit 0:3. Christopher Tiedje verlor gegen einen starke spielenden Thorsten Schlichting mit 1:3. Ulli Bergmann hielt im Spiel gegen Memering gut mit, er unterlag jedoch im fünften Satz mit 4:11. Nicola Cecere hatte wegen seiner umständlichen Anreise kaum Einspielzeit, so dass er relativ klar seinem Gegner zum 3:0 Sieg gratulieren musste. TuS-Ersatzmann Thomas Templin erging es gegen das unangenehme Abwehrspiel von Ralf Gottschlich nicht viel besser: Er unterlag ebenfalls mit 0:3. Christian Offczorz machte es dann gegen Karsten besser und siegte relativ souverän mit 3:1, so dass es nach dem ersten Durchgang 6:3 für Borssum stand.

Die TuS Spieler rissen sich im zweiten Durchgang zusammen und erkämpften sich eine 8:7 Führung. Lediglich Ulli Bergmann verlor sein Einzel deutlich mit 0:3. Christopher Tiedje spielte in seinem zweiten Einzel besser und gewann in drei Sätzen. Nicola Cecere wurde erst zum Schluss des zweiten Einzels warm und drehte nach 0:2-Satzrückstand im dritten Satz richtig auf, um in fünf Sätzen den Sieg für TuS einzufahren. Den achten Punkt steuerte Thomas Templin mit einem nie gefährdeten 3:0 Sieg über Karsten bei. Somit war die 8:7 Führung für TuS perfekt, die nach dem Abschlussdoppel, das Tiedje/Bormann 3:0 gewannen, zum 9:7-Endstand augebaut werden konnte.

Optimistisch kann TuS Celle II nun auf das nächste Punktspiel-Wochenende blicken, wenn in heimischer Halle gleich zwei Begegnungen anstehen: Um 14 Uhr gegen Langenförden II und um 19 Uhr gegen die Spielvereinigung Niedermark.

Von cz