Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Kampfansage lässt SV Altencelle II kalt
Sport Sport regional Lokalsport Kampfansage lässt SV Altencelle II kalt
16:31 19.03.2018
Anzeige
Celle Stadt

Anzeige

SV Altencelle II –

TV Uelzen

25:18 (9:7)

Die Kampfansage via Zeitung des Uelzener Trainers brauchte es gar nicht, Altencelle unterschätzte den TVU schon wegen des knappen Hinspielerfolgs nicht. So ging es auch ausgeglichen los. Schlechte Abschlüssen hüben wie drüben, dafür stimmte bei beiden Truppen die Abwehrleistung. „Für die zweite Halbzeit war das Ziel klar: Wir wollen nicht verlieren und müssen uns jetzt absetzen, weiter Tempo spielen und schnelle, einfache Tore machen“, sagte Coach Bernd Timm sich und seinen Mädels.

Seinen Worten ließ der SVA II Taten folgen. Ein Ball nach dem nächsten landete im Netz des TVU – und in der 42. Minute hieß es 19:9. Am Ende siegte Altencelle verdient und sicher. „Jetzt geht es erstmal in die Osterpause, bis wir am 8. April zum Derby gegen HBV antreten“, so der rundum zufriedene Timm.

SV Altencelle II: Stanke – Schneeberger (1), Schumacher (1), Schlote (3), Hoffmann (6/1), Podrenek (2), Münzer (8), Möller (4).

HSG Elbmarsch –

HBV 91 Celle

23:19 (13:11)

Gut mitgehalten hat der HBV – und sich für die Hinspiel-Schlappe zumindest rehabilitiert. Als Stella Koerth kurz nach der Pause sogar das 13:12 erzielte, roch es nach (Sieger-)Bier, Sieg und Sensation. Wurde aber letztlich nichts, weil die Gäste in entscheidenden Momenten zu unkonzentriert waren. Fand auch Sophie Löber: „Wir konnten zwar gut mithalten, haben aber den Moment verpasst, die Initiative zu übernehmen.“ (mm)

HBV 91 Celle: Kaltwasser – Wolschendorf (4/4), Philipp, Dompke (2), Heilemann, Stewart (6/2), Löber (1), Büscher (1), Stephanie Koerth (2), Sevenich, Heinecke (1), Stella Koerth (2), Oboda.

Von Stefan Mehmke