Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport MPE hat richtig dicke Rechnung offen
Sport Sport regional Lokalsport MPE hat richtig dicke Rechnung offen
13:42 13.06.2010
Von Uwe Meier
Anzeige
Celle Stadt

Wenn Trainer Alexander Grah an das Hinspiel gegen HSG Northeim denkt, kommt er richtig in Rage. „Das haben wir ganz, ganz unglücklich mit 28:32 verloren“, sagt der Trainer des Handball-Oberligisten MTV Post Eintracht Celle und erinnert sich an insgesamt 24 Strafminuten, die seinem Team aufgebrummt wurden. „Da waren wir schon erheblich benachteiligt worden.“ Die damalige Niederlage schmerzte sehr, zumal die Celler kämpferisch als auch spielerisch eine „wirkliche starke Leistung“, wie Grah meint, abgeliefert hatten.

Unter diesen Aspekten ist es nur allzu verständlich, wenn Grah von davon spricht eine „richtig dicke Rechnung offen“ zu haben und dass man das Rückspiel am Sonnabend um 18.30 Uhr in der HBG-Halle „unbedingt gewinnen“ will. „Von daher ist doch ganz klar, was Northeim hier erwartet“, sagt der Celler Coach.

Anzeige

Blickt man auf die Resultate der vergangenen Spieltage, scheint einer erfolgreichen Celler Revanche kaum etwas im Wege zu stehen. Der HSG Northeim scheint im Saisonendspurt die Luft auszugehen. 0:14 Punkte gab es für das Team in den vergangenen sieben Begegnungen. Dadurch rutschte die HSG, die in der ersten Saisonhälfte noch unter den Topteams der Liga zu finden war, auf den zehnten Tabellenrang ab. „Warum das so ist, weiß kein Mensch“, sagt Grah, der sich den Northeimer Einbruch nicht so recht erklären kann. „Eigentlich haben die eine ganz gute Riege.“

Doch Mitleid kommt bei den Cellern bei der Negativbilanz nicht auf. Er das Gegenteil ist bei Grah der Fall: „Ich habe überhaupt keinen Bock darauf, dass die gegen uns zurück auf die Erfolgsspur finden.“

Angriffslustige Worte, dem seine Mannschaft allerdings am Sonnabend auch Taten folgen lassen muss. „Da geben wir Vollgas“, sagt zumindest der Coach, der bis auf Torwart Rouven Kibellus wohl seinen kompletten Kader aufbieten kann. Für Kibellus ist die Saison auf Grund arger Achillessehnenprobleme vorzeitig beendet.