Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport MTV Müden kassiert kurz vor Ende Nackenschlag
Sport Sport regional Lokalsport MTV Müden kassiert kurz vor Ende Nackenschlag
14:46 05.03.2018
Celle Stadt

SVT Uelzen/Salzwedel

26:22 (11:9)

„Wir haken das Spiel ab und nehmen die beiden Punkte mit“, sagt TuS-Trainer Daniel von Frayenhove. Seine Truppe spielte wirklich nicht gut, aber sie holte eben beide Punkte. „Es gibt so Tage, wo es nicht laufen will. So ein Tag war es. Umso erfreulicher ist, dass wir trotzdem gewonnen haben.“ Das lag auch daran, dass Maximilian Kirchhoff und Benedikt Heins einen richtig guten Tag erwischt hatten und trafen, wie sie wollten.

TuS Bergen: T. Schack, Brandl, Lühmann; Bothe, Withus (1), Becker, Brodde (4/1), Schulz, Rodehorst (3), Blancbois (1), Heins (5), Pechmann (3), Kirchhoff (9), Stangenberg.

HBV 91 Celle –

TuS Jahn Hollenstedt

25:30 (8:13)

Die Leistung war unter diesen Vorzeichen in Ordnung. Matthias Reinbold kehrte trotz Grippe zurück, vier weitere Akteure fehlten. Dafür sorgten Christian Rump und Franz Schünemann aus der Zweiten für Unterstützung.

Erst nach einer Viertelstunde kam Celle in Gang, ließ den Rückstand nicht höher werden. So blieb es auch im zweiten Abschnitt, wenngleich die 91er nicht an Hollenstedt herankamen. Denn in den entscheidenden Szenen passierten zu viele Fehler. Die Zuschauer feierten die tapferen „Bärchen“, weil sie nie aufgaben. „Wir müssen immer weiter machen“, schaute Trainerin Renée Verschuren nach vorn.

HBV 91 Celle: Lutz, Schucht im Tor; Meyer (9), Jagonak (1), Rump (2), Premper (1), Pape, Sievert (1), Reinbold (4), Schünemann (1), Nciri (6).

MTV Dannenberg –

MTV Müden

28:27 (13:16)

Die Gäste kamen gut in die Partie, spielten diszipliniert und strukturiert. So erarbeitete sich Müden einen komfortablen Vorsprung, führte 8:3 (15. Minute). Bis zur 50. Minute lag der Gast vorn, doch plötzlichen fingen die Unparteiischen Richter/Rusch an, fragwürdige Zeitstrafen gegen die Gäste zu verteilen. In der packenden Schlussphase spielte Müden permanent in Unterzahl und bekam eine Minute vor Schluss mit dem 28:27 den Nackenschlag. „Wir haben heute gut gespielt und die Partie über weite Strecken dominiert. Am Ende sind wir selbst Schuld“, so Müdens Trainer Markus Haydl. (mm)

MTV Müden: Nissen, Jablonski, Pickhardt im Tor; Ehlert (10), S. Müller (7), Ahrenbeck (4), Friedhoff (3), D. Hüsken (2), von Bothmer (1), Kutnik, Worthmann.

Von Stefan Mehmke

Nicht den erhofften Sieg, aber wenigstens einen Punkt holte der SV Altencelle in der Handball-Verbandsliga der Männer. Aber was sich beim 28:28 (9:15) gegen den VfL Wittingen in der Celler HBG-Halle abspielte, war höllisch gut. Dennoch rutschte der SVA durch das Unentschieden auf Platz zwölf, weil Abstiegskonkurrent HSG Oha deutlich mit 34:19 gegen Soltau gewann.

05.03.2018

Die Tischtennis-Herren des VfL Westercelle haben in der Verbandsliga Nord zwei ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt. Beim 9:1-Sieg gegen TuS Sande überzeugte das Team auf ganzer Linie.

05.03.2018

In der Handball-Landesliga der Frauen machen der TSV Wietze und der SV Altencelle das Rennen um die Meisterschaft unter sich aus. Wietze gewann mit Mühe in Wietzendorf, während sich der punktgleiche Verfolger Altencelle in Lüneburg durchsetzte. Oldau-Ovelgönne ging als Sieger aus dem Derby bei der HSG Lachte-Lutter hervor. SV Garßen II kam gegen HG Winsen (Luhe) zu einem Arbeitssieg.

05.03.2018