Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport MTV Müden will "Brocken" stemmen - TuS Bergen gut informiert
Sport Sport regional Lokalsport MTV Müden will "Brocken" stemmen - TuS Bergen gut informiert
10:08 12.01.2018
Müdens - Maximilian Ahrenbeck mischt wieder mit. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

HBV 91 Celle –

TV Uelzen

(Sonntag, 12 Uhr)

„Wir wollen gewinnen“, lautet die klare Ansage von HBV-Trainerin Renée Verschuren. Bis auf die Langzeitverletzten sind über Weihnachten alle wieder fit geworden und so geht der HBV gut besetzt in dieses wichtige Spiel gegen den Neunten. In einem Testspiel gegen Uetze zeigten die Bären bereits gute Abwehrbewegungen, gegen den TVU muss auch der Angriff zu seinem Spiel finden. Allerdings gewann Uelzen zum Jahresende mit fünf Toren gegen das starke Dannenberg. Dennoch: „Wir freuen uns, dass es wieder losgeht“, so Verschuren.

MTV Müden –

MTV Eyendorf

(Sonntag, 17 Uhr)

Das Duell der Verbandsligaabsteiger hat es in sich: Müden darf mit sechs Miesen nichts mehr verlieren, denn Eyendorf ist souveräner Zweiter. Das Team von Uwe Richter ist sehr eingespielt und verstärkte sich mit Eigengewächs Bastian Petersen, der vom Verbandsligisten TuS Vinnhorst zurückkehrte. Die Gastgeber aus Müden atmen im neuen Jahr auf. Denn mit Maximilian Ahrenbeck meldet sich zumindest ein Leistungsträger fit zurück. Auch andere angeschlagene Spieler haben ihre Verletzungen weitestgehend überstanden. „Trotzdem müssen wir mit der richtigen Einstellung auflaufen, denn Eyendorf ist schon echt ein richtiger Brocken“, weiß Trainer Markus Haydl.

SG Luhdorf/Scharmbeck –

TuS Bergen

(Sonntag, 14 Uhr)

Ungewohnt und unbeliebt ist die Anwurfzeit für Bergen, auch der Gastgeber und Aufsteiger ist ein eher unbeschriebenes Blatt für TuS. Aber Bergens Coach Daniel von Frayenhove holte sich von seinen Kumpels aus Schneverdingen tüchtig Informationen über den Gegner. Und kommt zu folgender Ansage: „Wir fahren ganz klar am Sonntag nach Luhdorf um zu gewinnen. Wir wollen den Aufwärtstrend der Siege gegen Celle und in Müden bestätigen.“

Wenn sein Team so spielt wie zuletzt im Duell mit Müden, mit dem gleichen Elan und einem ähnlich starken Angriff, und wenn TuS den Gegner, der zuletzt Clenze schlug, nicht unterschätzt, dann sollte das auch gelingen. TuS nutzte die Pause, um die Akkus wieder aufzuladen, jetzt sind alle heiß, endlich wieder zu spielen. Letzteres trifft leider nicht auf Torjäger Wilken Rodehorst zu, der definitiv ausfällt. Und hinter dem weiter angeschlagenen Andreas Bothe steht noch ein dickes Fragezeichen.

Von Stefan Mehmke

Der erste Spieltag 2018 hat es für die Celler Teams in der Handball-Regionsoberliga der Männer in sich. Der VfL Westercelle muss sich gegen die ausgebuffte Truppe vom TSV Wietzendorf II behaupten. Beim Dritten SG Adendorf/Scharnebeck geht es für die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen um den Anschluss an die Spitze.

12.01.2018

Zum Auftakt im neuen Jahr gehen die beiden Celler Vertretungen in der Handball-Regionsoberliga der Frauen auf Auswärtsreisen. Der HBV 91 Celle versucht bei der SG Adendorf/Scharnbeck für eine Überraschung zu sorgen. Und SV Altencelle II will zeitgleich seine Favoritenrolle beim TSV Bardowick bestätigen.

12.01.2018

Den Ball schön flach halten. Obwohl das beim Volleyball eher schwierig ist, ist es doch das Motto, mit dem die Volleyball-Damen des SV Nienhagen ins erste Oberligaspiel des neuen Jahres starten. Am Samstag, 13. Februar, um 13 Uhr beginnt die Partie gegen VSG Hannover in der Ottfried-Preußler-Schule. Und auch wenn die Nienhägerinnen im vergangenen Jahr von einem Erfolg zum nächsten eilten, will sich Trainer Rolf Wagner davon nicht verrückt machen lassen.

Michael Ottinger 11.01.2018