Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Marvin Gnadt beherrscht Konkurrenz
Sport Sport regional Lokalsport Marvin Gnadt beherrscht Konkurrenz
18:34 16.06.2010
Von Christoph Zimmer
Anzeige
Faßberg

Als der 17-jährige Marvin Gnadt nach der letzten Kurve im Augenwinkel die Konkurrenz hinter sich sah wusste er, dass er dieses Rennen nicht mehr verlieren würde. „Das war ein fantastisches Wochenende“, sagte der vielversprechende Nachwuchsfahrer aus Nienhagen, der durch den Doppelsieg auf dem Fliegerhorst in Faßberg einen großen Schritt auf dem Weg zum Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft im Kartfahren gemacht hat. „Es hat einfach alles geklappt“, sagte der strahlende Sieger, „auch wenn das nur ganz, ganz selten vorkommt.“

Das erste Rennen auf der „sehr einfachen Strecke“, wie Marvin sie beschreibt, hatte er mit vier Sekunden Vorsprung für sich entschieden. „Es gibt nur zwei Punkte, die sehr anspruchsvoll zu fahren sind“, sagt er. „Da kann man sehr schnell sehen, wer ein guter Kartfahrer ist und wer nicht.“ Marvin gehört zu der ersten Gruppe und nennt es „ein besonders schönes Gefühl“, die beiden Rennen „vor der eigenen Haustür in Faßberg gewonnen zu haben“.

Anzeige

Denn auch auf der zweiten Sternfahrt hat er „ohne große Probleme“, wie er sagt, die Konkurrenz weit hinter sich gelassen. Denn sechs Sekunden bedeuten in diesem Sport schon eine kleine Ewigkeit.

Die fahrerische Dominanz hatte sich bereits früh an diesem Wochenende angedeutet. Denn auch in der Qualifikation ist er den anderen Piloten davon gefahren – und hat sich Gnadt mit der schnellsten gefahrenen Runde die Spitzenposition für beide Rennen gesichert. „Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl und nicht wirklich daran gezweifelt, dass etwas schief gehen könnte“, sagt Marvin, der durch den Doppelerfolg den Vorsprung in der Gesamtwertung auf komfortable 28 Punkte ausgebaut hat und damit nach vier von acht Rennwochenende in seinem ersten Jahr bei den Senioren ganz dicht vor dem Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft steht. „Das ist mein großes Ziel, und ich werde alles dafür tun, diesen ersten Platz nicht mehr herzugeben.“

Doch es gibt noch ein weiteres großes Ziel. Im Herbst findet in Templin die Deutsche Meisterschaft im Kartfahren statt. „Da will ich natürlich unbedingt dabei sein“, sagt Marvin, der dafür unerlässlich die Norddeutsche Meisterschaft gewinnen muss. Wer ihn am Wochenende in Faßberg federleicht fahren sah, wird das nicht für sehr unwahrscheinlich halten.