Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Spannung pur bei Stadtderby erwartet
Sport Sport regional Lokalsport Spannung pur bei Stadtderby erwartet
15:14 13.06.2010
Das Spitzendoppel der Westerceller mit Fabian Finkendey und Lukas - Brinkop kann wieder an den Start gehen. Quelle: nicht zugewiesen
Anzeige
Celle Stadt

Schon immer sind es genau diese Duelle, auf die jeder Tischtennis-Fan wartet: die Revierderbys. In der Manier von Dortmund gegen Schalke wird heute um 16 Uhr in der Westerceller Nadelberghalle die zweite Riege des TuS Celle empfangen. Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen jedoch nicht sein. Während die Regionalliga-Reserve mit 4:6 Punkten hinter den Erwartungen zurückbleibt, konnten die Schwarz-Gelben bisher mit 8:6 Punkten überzeugen, wobei die am vergangenen Wochenende erlittenen Niederlagen so nicht einkalkuliert war und einen kleinen Rückschlag bedeutete.

Irrelevant mit welcher Aufstellung die Altstädter antreten werden, für die Westerceller – diesmal wieder mit dem genesenen Fabian Finkendey – werden es schwer haben in diesem Spiel erfolgreich zu sein und sind klarer Außenseiter.

Anzeige

Im Oberen Paarkreuz haben es Stefan Kunz und Dorian Fendler mit Christopher Tiedje und Claus Bormann zu tun. Tiedje, der am letzten Sonntag drei Punkte für die erste Herren in der Regionalliga holen konnte, ist der mit Abstand beste Spieler der gesamten Verbandsliga. Claus Bormann war die letzten beiden Jahre Spitzenspieler in Westercelle. Kunz und Fendler können beide bisher eine gute, ausgeglichene Bilanz aufweisen, sind bereit für spannende Spiele ausgerichtet und werden versuchen weiterhin ausgeglichen zu spielen.

In der Mitte wird die jüngere Generation Vollgas geben müssen. Lukas Brinkop und Fabian Finkendey treffen auf den Wiederkehrer David Borchert und den Neuzugang vom Oberligisten VfL Oker Nicola Alessano Cecere, der mit 6:3 zu den stärkeren Spielern des mittleren Paarkreuzes gehört. Je nachdem wie Finkendey nach überstandener Krankheit und Brinkop nach einem nicht optimalen Wochenende wieder ins Spielgeschehen reinfinden, könnte hier eine Art Vorentscheidung fallen.

Christian Elvers und Christoph Bruns nehmen im unteren Paarkreuz die Spiele gegen Jens Rothert-Schnell und Christian Offczorz auf. Hier erhofft man sich einen leichten Vorteil, da bei beiden Gastspielern sich Siege und Niederlagen die Waage halten.

Der Ausgang der Doppelspiele könnte also wieder einmal das Zünglein an der Waage spielen, und hierbei erhofft sich der Gastgeber eine 2:1-Führung, die im Rahmen des Möglichen liegt.

„Die Niederlagen des vergangenen Wochenendes haben uns aufgezeigt, in welchen Bereichen wir noch mehr arbeiten müssen“, so der Trainer Oliver Stamler. „In dieser Woche galt es, sich noch einmal auf diese Schwerpunkte zu konzentrieren, um die verbliebenen Spiele erfolgreich bestreiten zu können. Jeder einzelne Spieler hat mitgezogen und weiß nun, dass er noch mehr geben muss“, fügt Stamler hinzu.

„Auf dieses Spiel freuen wir uns schon lange, seit Beginn der Saison. So ein Stadtduell ist immer etwas Besonderes, vor allem in den höheren Klassen“, so Mannschaftsführer Lukas Brinkop „Entscheidend wird sein, wie wir das letzte Wochenende verarbeiten konnten. Wir wollen versuchen unsere Kontrahenten ein weinig zu ärgern, schließlich sind wir in diesem Spiel der klare Außenseiter“, gibt Brinkop weiter die Richtung vor.

Die Zuschauer können sich auf ein umkämpftes und heißes Spiel mit ehrgeizigen Teams einstellen.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt