Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Starker Aufsteiger prüft SV Altencelle
Sport Sport regional Lokalsport Starker Aufsteiger prüft SV Altencelle
17:04 20.10.2017
Celle

Celle. Und es ist die Partie zwischen dem Tabellenneunten und dem Achten. Die punktgleichen Teams trennen lediglich vier Tore zugunsten der Gäste. Kein Wunder, dass Team-Manager Reinhard Roselieb meint: „Wer dieses Spiel gewinnt, hält Anschluss ans Mittelfeld. Das ist unser Ziel, das wir mit unseren Fans im Rücken erreichen wollen.“

Die Altenceller haben die dreiwöchige Pause genutzt, um sich intensiv mit ihrem Angriffsspiel auseinanderzusetzen. Denn das war zuletzt gerade in Wittingen das Hauptproblem. „Wir müssen unsere Chancenauswertung verbessern. Wir erspielen uns immer wieder gute Chancen, doch zu oft scheitern wir an uns selbst vorm Tor.“ Alle Beteiligten sind sich zumindest sicher, dass der SVA im Heimspiel wieder ein ganz anderes Spiel zeigen wird „Mit unserem Fans im Rücken sind wir meist eine Nummer stärker. Deshalb wollen wir nach der Pause auch sofort die nötigen Punkte einfahren, um nichts mit dem Tabellenkeller zu tun zu haben“, hofft auch Außen Sebastian Ebel.

Doch der Gegner wird dies wohl nicht so einfach zulassen. Emmerthal ist als Aufsteiger gut gestartet. Gefährlich ist vor allem Mittelspieler Jan Owczarski, der schon in Hessisch-Oldendorf oder beim VfL Hameln auf Torejagd ging. Er traf zuletzt gegen Barsinghausen neun Mal – auch wenn das die knappe TSG-Niederlage nicht verhindern konnte. Zudem ist sein Zusammenspiel mit Kreisläufer Jürgen Rottmann für die Altenceller zu beachten.

Dennoch wird das ohne Zweifel ein Spiel auf Augenhöhe – Altencelle muss gegen die Weserbergländer keine Angst haben oder gar in Ehrfurcht erstarren. Zumal es in Sachen „Altenceller Personal“ eine gute Nachricht gibt: Mit Gordon Richter feiert ein Altstar sein Comeback in der Ersten. Er hat bis zum Ende der Saison zugesagt, sodass Schmidt-Kollberg eine weitere sehr erfahrene Alternative, vor allem in der Deckung zur Verfügung steht. Damit tritt Altencelle bis auf Torhüter Klemens Nowak (Meniskus-Operation) in Bestbesetzung an.

Von Stefan Mehmke