Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Streit um Golfplatz in Garßen ist beigelegt
Sport Sport regional Lokalsport Streit um Golfplatz in Garßen ist beigelegt
17:28 16.06.2017
Von Carsten Richter
Sie bilden den neuen Vorstand des Golfclubs Herzogstadt Celle (von links): Volker Harnau (Spielführer), Hans Dettmer (Stellvertretener Vorsitzender), Herbert Lippe (Schatzmeister), Christiane von Bothmer (Stellvertretende Vorsitzende), Jürgen Gärtner (Präsident), Brigitte Braun (Schriftführerin), Rainer Höfig (Platzwart). Es fehlt: Nicole Jürgensen.
Garßen

Über die Preisgabe konkreter Inhalte gegenüber der Öffentlichkeit haben sowohl Leiffer als auch KG-Geschäftsführer Uwe Peter Stillschweigen vereinbart. "Die Verhandlungen haben lange genug gedauert. Ich bin froh, dass es endlich zu einer Einigung gekommen ist", sagt Leiffer lediglich. Und Peter berichtet, über Inhalte werde der Vorstand des Golfclubs in aller Ruhe informiert.

Der Golfclub selbst litt in der Vergangenheit am meisten unter den juristischen Auseinandersetzungen. Langfristige Planungen und Investitionen waren wegen der unsicheren Zukunft des Geländes nicht möglich. Nach CZ-Informationen ist deshalb vor einigen Wochen der bisherige Vorstand einschließlich Club-Präsident Joachim Falkenhagen geschlossen zurückgetreten. Vor wenigen Tagen wählte die Mitgliederversammlung für die restliche Legislaturperiode von zwei Jahren einen neuen Vorstand.

Das Amt des Club-Präsidenten hat Jürgen Gärtner übernommen. Seit mehr als 20 Jahren gehört er dem Golfclub an, hat Erfahrung als Gruppenleiter und war zwischenzeitlich bereits im Vorstand. Er ist froh, nun vertragliche Sicherheit zu haben. "Einer langjährigen, über Jahrzehnte gesicherten Nutzung seitens des Golfclubs steht jetzt nichts mehr im Wege", freut sich Gärtner. Vor diesem Hintergrund habe die Mitgliederversammlung umfassende Investitionen beschlossen. So sollen Maschinen zur Pflege des Golfplatzes angeschafft werden. "Die sehr gepflegte Anlage mit der Einbettung in die Heidelandschaft ist schließlich das besondere Aushängeschild unseres Golfclubs", sagt Gärtner.

25 der insgesamt 63 Hektar großen Golfanlage gehören Landwirt Leiffer. Wäre es zu keiner Einigung gekommen, hätte der Spielbetrieb wohl auf neun Löcher reduziert werden müssen. Diese Gefahr ist endgültig abgewendet.