Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport VfL Westercelle verzeichnet Rekordbeteiligung
Sport Sport regional Lokalsport VfL Westercelle verzeichnet Rekordbeteiligung
15:07 08.08.2019
Von Heiko Hartung
Bereits im vergangenen Jahr schlug Kamea Kesselring beim Jüngstenturnier auf. Quelle: Andrea Schoeps
Anzeige
Westercelle

Von Freitag bis Sonntag zeigen die besten Nachwuchsspieler aus ganz Niedersachsen und Bremen auf der Tennis-Anlage in Westercelle ihr Können. Der VfL ist Ausrichter des Celler Jüngstenturniers für die Altersklassen U7 bis U10. Die über drei Tage verteilten Matches sind Teil des Red-, Orange- und Green-Cups. „Diese Serien des Landesverbandes TNB sprechen leistungsorientierte Talente an. Wir werden die Besten des Landes in den jeweiligen Altersklassen bei uns begrüßen können“, freut sich Organisator Gerd Roggenbrodt.

Zwölf Talente aus Celle am Start

Besonders freut ihn der „sensationell gute Zuspruch“, den das Turnier in seiner achten Auflage zu verzeichnen hat: Mit knapp 100 angemeldeten Spielern wird der Teilnehmerrekord gebrochen. Aus Braunschweig, Göttingen und Bremen bis zum Weser-Ems-Gebiet kommen die jungen Filzball-Cracks. Die Celler Vereine sind mit zwölf Spielern vertreten. Mit Kamea Kesselring vom Gastgeber Westercelle liegt eine heimische U9-Spielerin derzeit auf Platz zwei der Orange-Cup-Serie. Henry Meißner (U10) vom MTV Eintracht Celle rangiert auf Platz acht im Green-Cup.

Anzeige

Punktbeste qualifizieren sich für Nordcup

Beim Red-Cup der U7/U8 geht die Serie über fünf Turniere, Celle ist die vorletzte Station. Hier spielen die Kinder auf dem Kleinfeld. Beim Orange-Cup der U9 wächst das Spielfeld zum Midcourt an und die U10 spielt im Green-Cup auf dem Großfeld – hier gibt es sogar 21 Turniere, in denen die Kinder Ranglistenpunkte sammeln können. „Die vier Punktbesten jeder Altersklasse dürfen sich dann am Saisonende beim Nordcup mit den Top-Leuten der anderen norddeutschen Verbände messen“, berichtet Roggenbrodt.

Kinder spielen mit druckreduzierten Bällen

Je nach Alter sind die Tennisbälle druckreduziert – beim Red-Cup sogar zu 75 Prozent. „So können die Spieler voll durchziehen, ohne dass der Ball gleich ins Aus fliegt“, weiß Roggenbrodt. Die männliche U10 eröffnet am Freitag um 15 Uhr die Veranstaltung, am Samstag und Sonntag beginnen die Matches jeweils um 9 Uhr. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

Heiko Hartung 07.08.2019
Heiko Hartung 07.08.2019
Bauprojekt TSV Wietze - Scheitern oder neuer Schwung?
Heiko Hartung 06.08.2019