Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport VfL-Damen bringen Spitzenreiter ins Stolpern
Sport Sport regional Lokalsport VfL-Damen bringen Spitzenreiter ins Stolpern
16:24 30.01.2019
Von Uwe Meier
Lilli Wiedenmann unterlag im Einzel zwar deutlich, zeigte aber dennoch eine starke Vorstellung. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Knapp war es gewesen. Und beinahe hätten die Tennisdamen des VfL Westercelle dem Tabellenführer der Landesliga richtig ins Stolpern gebracht. Am Ende trennte sich das VfL-Team vom TV Jahn Wolfsburg 3:3.

Trainer Steve Williams ist begeistert

Westercelles Trainer war nach dem Remis nahezu aus dem Häuschen. „Es war so eng. Das Ergebnis ist als Gewinn zu sehen. Es macht wirklich Spaß, mit dem jungen Team erfolgreich unterwegs zu sein“, so Steve Williams. „Auf dieses 3:3 können unsere Spielerinnen richtig stolz sein. Ich denke, dass dieses Ergebnis sie auch für die nächsten Spieltage motivieren wird.“

Dem Coach war bereits vor dem ersten Aufschlag klar, dass es nicht einfach für den Tabellendritten aus Westercelle werden würde. Immerhin verfügt Wolfsburg über einen großen Fundus an spielstarken Akteurinnen, darunter vier aus Tschechien. Der TV Jahn Wolfsburg ist zudem gleich mit zwei Mannschaften in der Landesligastaffel vertreten. Die zweite Mannschaft wird zwar nur um den Klassenerhalt kämpfen können, dagegen zählt Wolfsburg I zu den Staffelfavoriten.

Das bekam Westercelles Nummer zwei Lilli Wiedenmann aufgezeigt. Sie lieferte gegen Laura Pesickova zwar ein gutes Spiel ab, hatte aber letztlich mit 1:6, 1:6 das Nachsehen. An Position vier knüpfte Chelsea Seidewitz an ihre sehr gute Form der vergangenen Wochen an. Sie gewann ihr Match gegen Tabea Fredrich nicht nur dank sehenswerter Spielzüge, sondern auch durch eine starke mentale Leistung mit 6:4 und 7:6.

Im Spitzeneinzel lieferte Ann-Sophie Funke ein spannendes und enges Match gegen Loraine Lißmann. Zum wiederholten Mal gab die Nervenstärke der Westercellerin den Ausschlag. Mit 7:6 und 7:5 gewann sie das Match und holte damit eine 2:1-Führung für den VfL nach drei Einzeln.

An Position drei bekam es Greta Ehlers gegen Lenka Bruchova mit einer weiteren tschechischen Spielerin zu tun. Wie auch zuvor Wiedenmann besaß sie beim 1:6, 1:6 keine reelle Siegchance. So musste die Entscheidung in den Doppeln fallen.

Funke/Ehlers sorgen für Überraschung

Dort setzte Trainer Steve Williams auf das eingespielte Team Funke/Ehlers gegen Lißmann/Bruchova und im zweiten Doppel auf die neue Kombination Wiedenmann/Seidewitz gegen Pisickova/Fredrich. Völlig überraschend schlugen Funke/Ehlers das favorisierte Doppel mit 6:3 und 6:2 deutlich. Damit hatten die Westercellerinnen das Remis schon sicher. Wiedenmann und Seidewitz verkauften sich so teuer, wie es nur ging, und verloren denkbar knapp mit 5:7 und 4:6.

Erfolge der Männerteams in der Verbandsliga

In der Verbandsliga der Männer gab es für die Celler Mannschaften jeweils Siege. Dabei feiert die Celler TV in der Besetzung Justus Fischer, Andreas Lindhorst, Lukas Kolschewski und Tobias Schepelmann gegen TC Sommerbostel II im dritten Spiel den ersten Sieg. Der fiel angesichts eines 6:0-Sieges allerdings sehr deutlich aus.

Das Team der MTV Eintracht Celle blieb im dritten Saisonspiel erneut unbesiegt. Dieses Mal feierten Kristian Braun, Marc Neubert, Malte Wienberg und Tammo Koch einen 4:2-Auswärtserfolg bei TuS Wettbergen Hannover II.

250 Kinder zeigten beim zweitägigen Schul-Tennis-Cup in Wathlingen mit Schläger und Punching-Ball ihr Können.

Uwe Meier 30.01.2019

Elf Teams, zwei Pokale: Beim Celler Grundschulcup gewinnt nicht nur das beste Team, sondern auch das fairste.

Christian Link 29.01.2019

Bei den Deutschen Meisterschaften im Fünfkampf hat Marie Dehning von der LG Celle Land die Bronzemedaille gewonnen.

Uwe Meier 29.01.2019