Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Westercelle hat Relegationsplatz im Blick
Sport Sport regional Lokalsport Westercelle hat Relegationsplatz im Blick
17:22 11.12.2018
Von Heiko Hartung
Das Westerceller Spitzendoppel Lukas Brinkop (rechts) undChristoph Bruns holte gegen Hude II im Auftaktmatch einen Punkt. Quelle: David Borghoff
Westercelle

Die Tischtennis-Herren des VfL Westercelle haben sich mit einem 9:2-Sieg in die Winterpause der Verbandsliga verabschiedet. Gegen die zweite Mannschaft des TV Hude gewannen die Schwarzgelben mit einer sehr guten und konzentrierten Leistung. Nach Abschluss der Hinrunde kletterte Westercelle dadurch auf Rang drei. „Dass wir uns mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden war wichtig für den Kopf. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und die gesamte Hinrunde“ erklärte Trainer Ronny Quasdorf. Ziel für die Rückrunde ist nun das Erreichen des Relegationsplatzes zwei.

Gegen Hude II startete das Spitzendoppel der Herzogstädter mit Lukas Brinkop und Christoph Bruns gegen das TV-Duo Klaus Krabbe/Sören Dreier mit einem 3:1 und baute somit seine gute Bilanz aus. Auch Jannik Weber und Julius Feldt gewannen ihr Doppel verdient mit 3:1. Tim Dümeland und Andres Oetken taten sich gegen das gegnerische Spitzendoppel Finn Oestmann und Marco Stüber schwerer und unterlagen mit 1:3.

Brinkop legte gegen Stüber direkt nach. In einem sehr ansehnlichen Spiel setzte sich der Westerceller mit 3:1 durch. Währenddessen spielte sich Oetken gegen Oestmann in einen Rausch und gewann das Duell der beiden Linkshänder mit 3:1. Bruns geriet gegen den jungen Dreier schnell 0:2 in Rückstand. Zwar glich er aus, verlor aber den fünften Satz mit 7:11. Auch Weber lag gegen Klaus Krabbe schnell mit 0:2 hinten. Eine taktische Umstellung setzte seinen Gegner jedoch immer stärker unter Druck und Weber drehte die Partie zum 3:2.

Feldt zeigte eine sehr gute Leistung und gewann gegen Florian Krabbe nach verschlafenem ersten Satz noch souverän mit 3:1. Auch Dümeland setzte sich nach großem Kampf gegen Scherf verdient mit 3:1 durch. In der zweiten Einzelrunde setzte Brinkop direkt nach und gewann mit 3:1 gegen Oestmann. Oetken konnte also den Sack zumachen, jedoch lag er mit 0:2 hinten und stand knapp vor der Niederlage. Durch eine taktische Umstellung drehte er die schön anzuschauende Partie noch zum 3:2-Erfolg und setzt damit den Schlusspunkt.

Bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften der Jugend kam Cedric Meissner vom Zweitligisten TuS Celle 92 nicht so recht in Fahrt.

11.12.2018

Das Minimalziel ist erreicht: Die Luftpistolen-Schützen des SV Freischütz Wathlingen schießen auch nächstes Jahr erstklassig.

Oliver Schreiber 10.12.2018

Wenn alles perfekt läuft, kann Tischtennis-Verbandsligist Westercelle auf Rang drei überwintern. Doch dazu muss der VfL die Hürde TV Hude nehmen.

Heiko Hartung 06.12.2018