Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Topspiel in Wietze verspricht Spannung
Sport Sport regional Lokalsport Topspiel in Wietze verspricht Spannung
16:51 05.01.2018
Quelle: Michael Schäfer
Wietze

Wietze. TSV Wietze –HV Lüneburg(Sonntag, 16 Uhr)

In der Wietzer Sporthalle treffen die beiden Verfolger des verlustpunktfreien Tabellenführers SV Altencelle aufeinander. Ein absolutes Spitzenspiel, das es in sich hat und in dem ein Favorit nicht auszumachen ist.

So spielen beide Teams einen ähnlich kraftvollen und attraktiven Angriffshandball mit im Durchschnitt 30 geworfenen Treffern pro Spiel. Das spiegelt sich auch in den fast identischen guten Torverhältnissen (HV Lüneburg +95 und TSV Wietze +93) wider. Mit Katrin Häring (TSV) und Rika Spiller (HVL), die bisher beide 81 Tore erzielt haben, stellen beide Teams auch die treffsichersten Torschützinnen der Liga. Ebenso konnten sich beide Mannschaften im Laufe der Saison immer mehr steigern.

Doch auf beiden Teams lastet auch der große Druck des Gewinnen-Müssens. „Wenn du verlierst, bist du im Kampf um Aufstieg und Meisterschaft so gut wie weg. Deshalb ist diese Partie so ungemein wichtig“, sagt TSV-Trainer Heiko Schoppman. Er hält die Lüneburger Gäste mit ihrem wurfgewaltigen Rückraum allerdings für schlagbar. „Um unseren Angriff mache ich mir keine Sorgen. Entscheidend wird sein, dass wir dagegenhalten. Wir können das Spiel nur über eine konzentrierte Abwehrleistung gewinnen“, so der Coach des Tabellendritten. Er hofft, dass sein Team nach den Feiertagen gut aus den Startlöchern kommt und die bessere Tagesform hat. Das hoffen auch die Wietzer Fans, die ihr Team nicht nur lautstark unterstützen, sondern auch die kleine Wietzer Sporthalle bis auf den letzten Platz füllen werden.

MTV Eyendorf –TuS Oldau-Ovelgönne(Samstag, 19.15 Uhr)

Mit bisher 10:8 Punkten steht der Aufsteiger auf dem beachtlichen sechsten Tabellenplatz und sollte die Saison eigentlich ohne größere Sorgen überstehen. So ganz traut Trainer Freddy Hövermann dem Frieden aber noch nicht und verweist auf die noch im Januar anstehenden schweren Spiele gegen den SV Garßen-Celle II und den TSV Wietze.

Um nicht doch noch unter Druck zu geraten, würden die Blau-Gelben deshalb gerne mit einem Erfolg ins neue Jahr starten. Das erscheint beim punktgleichen MTV Eyendorf nicht ganz unmöglich. Personelle Ausfälle und das um die Feiertage reduzierte Training dämpfen die Erwartungen von Trainer Hövermann allerdings etwas. „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Ich erwarte, dass wir alles geben und vor allem diszipliniert bleiben“, so Hövermann, der vor allem wieder auf seine zuverlässige Abwehr baut.

Von Jochen Strehlau

Jennifer Wacker hat das Damen-Finale beim Celler Hallen-Tennisturnier gewonnen. Die 21-Jährige siegte im Endspiel im Tenniscenter Südheide in Groß Hehlen locker mit 6:0, 6:0. Mit Zoe Michelle Schmidt (weibliche U14) und Felix Winter (männliche U12) gab es bei dem Traditionsturnier mit mehr als 200 Startern zwei weitere heimische Sieger. Bei den Herren kam Lokalmatador Fabian Gusic bis ins Halbfinale.

Heiko Hartung 04.01.2018

Die Niederlagen im vergangenen Jahr lassen. Den Reset-Schalter im Kopf umlegen und am besten mit einem Sieg neu starten. So lauten die Ziele und Vorsätze, die sich die Handballspielerinnen des TuS Bergen um Coach Dominik Blancbois vorgenommen haben. Dazu wartet im kommenden Auswärtsspiel am Sonntag, 7. Januar, mit HG Rosdorf-Grone ein vermeintlich passender Gegner in der Handball-Oberliga der Frauen.

Michael Ottinger 04.01.2018

Die B-Junioren des VfL Westercelle blicken auf insgesamt guten Saisonverlauf mit kleinen Schönheitsfehler.

04.01.2018