Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen: Handballerinnen mit frischen Mut ins Heimspiel
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen: Handballerinnen mit frischen Mut ins Heimspiel
18:13 18.01.2018
Von Uwe Meier
Mit Tempo und Siegeswillen zurück in die Erfolgsspur: Bergens Lina Borgesund ihr Team wollen im Heimspiel gegen Göttingen Vollgas geben. Quelle: Hubert Jelinek
Bergen Stadt

Bergen.

So hat sich das Berger Trainerteam Verstärkung ins Boot geholt. Inzwischen ist mit Lars Fabisch der Coach der zweiten Mannschaft bei den Übungseinheiten des Berger Teams mit von der Partie. „Wir wollen das Training auf eine breitere Basis stellen“, erklärt Blancbois diese Maßnahme. „Vielleicht hat sich über die Jahre bei uns das eine oder andere etwas festgefahren. Jens kann sicherlich neue Ideen reinbringen.“ Und auch auf dem Spielfeld wird es personelle Veränderungen geben. Nach der langwierigen Verletzung von Torjägerin Louise Ringert (Kreuzbandriss) sind die Berger auf der Suche nach Verstärkungen, insbesondere für den Rückraum, offenbar fündig geworden. „Wir haben eine externe Lösung gefunden“, so Blancbois, der einen Namen noch nicht nennen wollte. „Das sehen wir dann ja am Samstag.“

An diesem Tag will das TuS-Team auf die Tube drücken. „Wir wollen viel über die erste und zweite Welle sowie über den schnellen Anwurf machen“, gibt der TuS-Coach Einblicke in sein taktisches Konzept. „Es geht darum, den Gegner ständig unter Druck zu setzen.“ Blancbois ist guter Dinge, eine Kehrtwende einleiten zu können. „Göttingen ist mit Sicherheit schwer zu bespielen, auch weil die HSG viel über Einzelaktionen kommt.“ Darauf müsse man sich einstellen und „richtig dagegenhalten.“ Allerdings sei der Tabellensechste kein Gegner, der „uns an die Wand spielen könnte“. Gehen die in Bergen Maßnahmen auf, dürfte es auch wieder mit den Punkten klappen. Und nichts anderes ist das Ziel.

Seit dem Tod von Robert Enke ist das Thema Depressionen im Profisport in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Auch die ehemalige Hermannsburger Judoka und Weltmeisterin von 1991 Frauke Eickhoff hatte mit der psychischen Erkrankung zu kämpfen. Auf dem Weg der Besserung hat sie eine Trainingseinheit beim TuS Hermannsburg geleitet.

Michael Ottinger 17.01.2018

Es wird wieder dreckig, anstrengend und schmerzhaft: Wenn am 7. und 8. Juli das Tough-Mudder-Event ansteht, dann kommen mehrere tausend Sportler zusammen, um sich den zahlreichen Hindernissen auf Hof Severloh in Hermannsburg zu stellen. Und diesmal warten auf die „Mudder“ einige ganz besondere Herausforderungen.

Michael Ottinger 17.01.2018

Die Kegelvereine aus Stadt und Landkreis Celle haben mit viel umgestoßenem Holz ihr Leistung veredelt. Bei den Kreismeisterschaften gab es für das Celler Team achtmal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze. Die Sportler aus Bergen holten jeweils einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze. Über zweimal Silber kann sich KV Celler Land (KVCL) freuen und die Kegler aus Unterlüß brachten sowohl einmal Silber als auch einmal Bronze mit nach Hause.

Michael Ottinger 17.01.2018