Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport TuS Celle 92 verliert weiße Weste im Topspiel gegen Hertha BSC
Sport Sport regional Lokalsport TuS Celle 92 verliert weiße Weste im Topspiel gegen Hertha BSC
15:15 03.04.2018
Von Heiko Hartung
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Anzeige
Celle Stadt

Bereits bei den Doppelspielen war zu erkennen, dass der Tabellendritte aus Berlin seine Chance nutzen wollte, Celle die erste Saisonniederlage zuzufügen. „Während unsere Spieler offensichtlich noch mit dem Ausfall von Floritz haderten, der ja bekanntermaßen bereits seinen Vertrag für die kommende Saison bei der Hertha unterschrieben hat, gingen die Gastgeber hochkonzentriert zu Werke“, so Lorenz. Nach den Doppeln führte Berlin 2:0.

Im vorderen Paarkreuz knüpfte Tobias Hippler nicht an seine starken Leistungen bei den Spanish Open an und unterlag mit 1:3 gegen Sebastian Borchardt. Nils Hohmeier glich zwar einen 0:2-Rückstand aus, zog aber im Entscheidungssatz nach erneuter Aufholjagd mit denkbar knapp 10:12 den Kürzeren. Berlin führte bereits 4:0.

Anzeige

Das zweite Paarkreuz brachte keine Überraschung: Cedric Meissner besiegte Arne Hölter mit 3:2 und 12:10 im Entscheidungssatz überraschend knapp, holte aber zumindest den Ehrenpunkt für Celle. Elias Thieliant verkaufte sich zwar teuer, musste im Endeffekt aber anerkennen, dass Deniz Aydin mehr als nur eine Klasse besser war.

Hipplers Spiel gegen den Berliner Spitzenspieler Torben Wosik ging nun abermals in den fünften Durchgang. Zur Enttäuschung der mitgereisten Fans nutzte Wosik ein weiteres Mal seine Erfahrung und bezwang nach Hohmeier auch Hippler in der Verlängerung des fünften Durchgangs. „Obwohl dieses 1:6 unsere Meisterschaft nicht mehr gefährden kann, ärgern wir uns sehr. Der Ausfall von Philipp Floritz hat uns für dieses Spiel das Genick gebrochen“, so Lorenz.

Beim letzten Saisonspiel am Sonntag, 15. April, gegen SV Siek (Beginn: 14 Uhr, Altstädter Schule) sollen noch einmal schöne Ballwechsel geboten werden. „Dort wollen wir versuchen, dieser herausragenden Saison einen würdigen Abschluss zu verleihen. Nach dieser Niederlage werden unsere Youngsters noch motivierter an die Tische gehen“, so Lorenz. Im Anschluss feiern Fans und Spieler die Meisterschaft.

Hertha BSC Berlin – TuS Celle 92 6:1. Torben Wosik/Sebastian Borchardt – Elias Thieliant/Cedric Meissner 11:4, 11:6, 11:4; Deniz Aydin/Arne Hölter – Nils Hohmeier/Tobias Hippler 6:11, 11:8, 11:9, 11:8; Wosik – Hohmeier 11:4, 11:6, 9:11, 7:11, 12:10; Borchardt – Hippler 11:8, 3:11, 11:6, 11:8; Aydin – Thieliant 11:1, 11:4, 11:7; Hölter – Meissner 10:12, 10:12, 11:9, 11:6, 10:12; Wosik – Hippler 11:9, 7:11, 9:11, 11:8, 12:10.