Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Celle 92 will keine Überraschung im nächsten Spiel
Sport Sport regional Lokalsport TuS Celle 92 will keine Überraschung im nächsten Spiel
21:12 12.10.2017
Von Michael Ottinger
Tobias Hippler (Foto) trifft auf seinen Rivalen Jannik Xu, mit dem er sich bereits viele spannende Duelle lieferte.  Quelle: Michael Schäfer
Celle

Dennoch verlangt Trainer Frank Schönemeier volle Konzentration von seiner Mannschaft: „Wir wissen, welch unangenehmer Gegner Seligenstadt für uns sein kann und müssen vom ersten Ballwechsel an den Gegner unter Druck setzen, damit wir keine negative Überraschung erleben. Wir sind sicher Favorit in diesem Spiel, aber es ist dennoch, ohne Kampfgeist und gute Vorbereitung nicht zu gewinnen.“

Um der Favoritenrolle gerecht zu werden, plant TuS beide Doppel zu gewinnen, um mit einer 2:0-Führung im Rücken souverän den Sieg einzufahren. Dafür sorgen sollen die Paarungen Philipp Floritz/Cedric Meisser und Tobias Hippler/Nils Hohmeier. Sie sind bisher noch ungeschlagen.

Im oberen Paarkreuz trifft Tobias Hippler dann auf seinen alten Rivalen Jannik Xu, der einige Jahre für Bolzum in der Regionalliga antrat. „Die Spiele gegen Jannik erfordern immer meine volle Konzentration. Am Wochenende konnte ich ihn zwar in Duisburg besiegen. Da wir uns beide aber sehr gut kennen, kann es in Celle auch anders laufen“, so Hippler.

Falls das untere Paarkreuz seine zweiten Spiele bestreiten muss, würde es für TuS eng werden. Daher wollen die Celler dies unbedingt verhindern. „Wir haben in der vergangenen Saison gesehen, dass in dieser starken dritten Liga auch das Spielverhältnis entscheidend sein kann. Daher müssen wir um jedes Spiel kämpfen. Falls Cedric und ich zu unserem zweiten Spiel an den Tisch müssen, haben wir sicher schon ein schlechteres Spielverhältnis als Herne“, so Mannschaftsführer Nils Hohmeier.