Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lokalsport Äitschbees schnuppern am Aufstieg
Sport Sport regional Lokalsport Äitschbees schnuppern am Aufstieg
15:27 05.12.2019
Von Heiko Hartung
Johanna Meyer-Bothling an der Scheibe für TuS Hermannsburg. Quelle: Sascha Wambutt
Anzeige
Hermannsburg

Sie wollten eigentlich nur den Klassenerhalt sichern, doch dann hat das Ultimate-Frisbee-Mixed-Team des TuS Hermannsburg sogar kurz am Aufstieg in die 2. Liga geschnuppert. Am Ende des Indoor-Turniers stand für die Äitschbees ein hervorragender vierter Platz in der 3. Liga Nordwest zu Buche.

Quelle: Sascha Wambutt

Nachwuchskräfte bewähren sich in Vorrunde

Die jungen Äitschbees trafen in Dortmund ausschließlich auf Erwachsenen-Teams. Im Vorfeld gab es einige Ausfälle, vor allem bei den Mädchen, so dass Teamchef Sascha Wambutt die Erwartungen etwas zurückschraubte. „Die Vorrunde lief aber aufgrund der Stimmung und des Einsatzes im Team mit zwei Siegen hervorragend, wobei gerade die Nachrückerinnen ihre Sache toll gemacht haben.“

Anzeige
3. Platz: „Der mit den Scheiben spielt“Ein Frisbee hat fast jeder schon einmal geworfen. Jonathan Meyer-Bothling beherrscht das Spiel mit der Scheibe ziemlich gut. Dafür erhielt der U20-Nationalspieler (Platz vier bei der EM) eine Einladung zu einem Trainingscamp in die USA. Quelle: Sascha Wambutt

Aachen zeigt Hermannsburg Grenzen auf

Damit spielte die Mannschaft automatisch unter den besten vier Teams um den Aufstieg in die 2. Liga Nord. „Das war dann für unser Team dann doch etwas zu viel. Da haben uns die beiden Aachener Mannschaften die Grenzen aufgezeigt“, so Wambutt, der aber sehr zufrieden mit dem Auftritt war.

X-mas Walk & Run Müden - Weihnachtslauf in Müden mit neuer Strecke
Heiko Hartung 04.12.2019
Uwe Meier 04.12.2019
Probleme beseitigt - Celler Triathlon findet doch statt
03.12.2019