Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Tennisdamen erkämpfen Unentschieden
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Tennisdamen erkämpfen Unentschieden
18:05 23.01.2018
Von Michael Ottinger
Ann-Sophie Funke zeigte ein enges Spiel.  Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Auch die Damen des CTV II waren siegreich. Sie gewannen in der Verbandsklasse mit 4:2 gegen TC Sommerbostel. Das Herrenteam des MTV Eintracht Celle feierte ebenfalls in der Verbandsklasse einen erfolgreichen Saisonstart und fegte TC Stelle II mit 6:0 vom Platz.

Nach dem 5:1-Auswärtssieg über TSV Havelse lieferten sich die Westerceller Oberliga-Damen gegen SVE Wiefelstede eine spannende Partie. Im ersten Spiel schlug Stefanie Reimchen gegen Xenia Jeromin auf, die mit ihren 13 Jahren den ersten Satz für sich entschied. Im zweiten Satz spielte Reimchen ihre Erfahrung aus und gewann. Der Match-Tie-Break blieb spannend, ging aber an die junge Wiefelstederin. Gleichzeitig liefert Chelsea Seidewitz gegen Leonie Müller ein gutes Spiel, musste sich aber im Match-Tie-Break geschlagen geben.

Im Spitzeneinzel traf Ann-Sophie Funke auf Merle Herold. Die Westercellerin wehrte sich nach Kräften und ging im ersten Satz 2:0 in Führung. Doch ihre Gegnerin behielt die Nerven, holte auf, siegte 6:2 und hatte im zweiten Satz mit 7:5 die Nase vorn.

Zeitgleich erwischte Greta Ehlers gegen Alexandra Feldhaus einen schlechten Start und gab Satz eins ab. Im zweiten Satz spielte Ehlers konzentriert, erzwang viele Fehler ihrer Gegnerin (6:1) und siegte auch im Match-Tie-Break.

Nach einem 1:3 in den Einzeln, bewiesen die Westercellerinnen ihre Doppelstärke. „Unsere Mädels stecken nie auf. Ich schätze ihren Kampfgeist, gerade auch dann, wenn sie zurückliegen“, lobte Trainer Stephen Williams. Und so schafften die Formationen Reimchen/Seidewitz und Funke/Ehlers mit ihren jeweiligen Zweisatz-Siegen noch den umjubelten Ausgleich zum 3:3-Endstand.

In der Landesliga gelang den CTV-Damen Jenny Wacker, Imke Schlünzen, Elisa Hetschko und Juliane Fischer ein souveräner Sieg gegen TC Delmenhorst.

Nachdem Fischer an Position vier einen 6:2, 6:1-Erfolg verbuchte, sorgte Hetschko mit einem 6:1, 6:1-Sieg für die 2:0-Führung. Schlünze präsentierte sich sicher und ließ ihrer Gegnerin keine Chance. Einzig Wacker tat sich schwer. Doch letztendlich behielt auch sie die Oberhand. Nach einer 4:0-Führung in den Einzeln siegten die Cellerin auch in den Doppeln. Mit dem 6:0-Erfolg sicherte sich das CTV-Team die Tabellenführung.

Dagegen musste sich das zweite VfL-Damenteam geschlagen geben. Und das, obwohl die gegnerische Mannschaft nur mit drei Spielerinnen angereist war. Damit gingen zwar schon vor dem ersten Ballwechsel zwei Matchpunkte kampflos an Westercelle. Es blieben allerdings auch die einzigen VfL-Zähler. Nicole Nürge, Zoe Michelle Schmidt, Michelle Oestmann, Joelle Leihbacher sowie Sandra Krüger, die im Doppel an der Seite von Nürge zum Einsatz kam, unterlagen mit 2:4.

Eine schnelle Lösung, um wieder hochklassigen Handball in Celle zu sehen, wird es vorerst nicht geben. Dabei gibt es gute Ideen. Doch die Zeit ist ein Problem.

Uwe Meier 23.01.2018

Wieder eine Niederlage. Wieder keine Punkte. Die Abwärtsspirale dreht sich immer weiter für die Oberliga Volleyballer der SG Lachendorf/Eschede. Mit einer deutlichen 0:3 (20:25, 15:25, 24:26)-Niederlage im Gepäck wurden sie von der VSG Düngen/Holle/Bodenburg nach Hause geschickt. Damit hat der Tabellenletzte die sechste Partie in Folge verloren. Für den Aufsteiger rückt der sofortige Abstieg immer näher.

Michael Ottinger 23.01.2018

Es ist Samstagabend im Tanzhaus Celle. 25 Paare haben sich in Schale geworfen und ihre Tanzschuhe geschnürt. Die Herren halten ihre Damen in den Armen, bereit neues zu lernen und die ein oder andere Drehung aufs Parkett zu legen. In der Mitte des Saals steht ein junger Mann und begrüßt die Hobbytänzer mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht. Dieser junge Mann heißt Andre Bodscheller und ist der amtierende Deutsche Meister im Discofox tanzen.

22.01.2018