Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westercelles Nordligadamen sind einfach klasse
Sport Sport regional Lokalsport Westercelles Nordligadamen sind einfach klasse
16:03 28.06.2018
Von Uwe Meier
Westercelles Chelsea Seidewitz machte von Beginn an klar, wer die Chefin auf dem Platz ist. In ihrem Einzel steuerte sie einen Matchpunkt zum 5:4-Sieg des VfL gegen TuS Lübeck bei.  Quelle: Andrea Schoeps
Westercelle

Westercelle. "Vier Siege und zwei Niederlagen sprechen für sich – und die Niederlagen waren immer knapp. Auch gegen Lübeck haben unsere Mädels um jeden Punkt gekämpft, obwohl die Mannschaft schon safe war", so Williams. Die Einzel seien fast alle eng gewesen. "Die verlorenen gegangenen Matches wurden auch erst im Matchtiebreak entschieden. So kann es weitergehen", bilanziert der Trainer.

Mit einem 5:4 gegen TuS Lübeck beendeten die Westerceller Spielerinnen die diesjährige Sommersaison. Lübeck war mit seiner stärksten Mannschaft aufgelaufen, ist aber durch die Niederlage gegen Westercelle trotzdem abgestiegen.

Westercelles Julie Ball an eins verlor erst im Matchtiebreak knapp mit 7:10 gegen Linn Timmermann, die im vergangenen Jahr bereits in der 2. Bundesliga aufgeschlagen hatte. Marleen Tilgner an zwei behielt die Nerven und holte im Tiebreak den ersten Satz. Danach überließ sie ihrer Gegnerin Paula Prehn kein Spiel mehr und holte souverän Satz zwei. Ann-Sophie Funke kämpfte sich nach knapp verlorenem ersten Satz (4:6 ) zurück ins Match und holte sich den zweiten Satz deutlich (6:1). Der Matchtiebreak sollte wieder eng werden, auch ihre Gegnerin Franziska Heinschke kämpfte um jeden Punkt, aber letztendlich siegte Funke verdient mit 10:7.

Greta Ehlers an vier hatte mit Ann-Christin Allmendinger eine starke Gegnerin. Nach verlorenem ersten Satz holte sie deutlich Satz zwei, hatte dann aber ein wenig Pech im Matchtiebreak. Chelsea Seidewitz an fünf machte von Beginn an klar, wer die Chefin auf dem Platz ist. Mit einem souveränen 6:0 und 6:2 ließ sie Nina Krüger nicht den Hauch einer Chance. Das Küken der Mannschaft, Emily-Bo Meyer, startete zunächst gut ins Match und holte mit 6:1 den ersten Satz. Satz zwei wurde enger, Emma Marie Ansorge kam besser in das Match, und Meyer verlor diesen Satz erst knapp im Tiebreak. Auch der Matchtiebreak wurde eng, mit 8:10 ging auch dieser Satz etwas unglücklich an Lübeck. In den Doppeln zeigten Ball/Tilgner hochklassiges Tennis und holten ebenso wie das eingespielte Doppel Funke/Ehlers mit jeweils 7:5 und 6:2 Punkte für Westercelle. Lediglich Seidewitz/Meyer verloren nach klar gewonnenem ersten Satz den Matchtiebreak.

Auch die Damen 30 mit Nicole Nürge, Sandra Krueger, Susanne Neumann, Yvonne Lemgo, Birgitt Hoppenstedt, Heike May und Julia Forche beendeten die Saison mit einem vierten Platz in der Verbandsliga.

Während der Deutschland-Vierer ohne Steuermann mit Peter Kluge vom Celler Ruderverein (CRV) beim zweiten Weltcup der Saison in Linz die Bronzemedaille und das gelbe Leibchen für den Weltcup-Führenden holte, legte der Celler Rudernachwuchs zeitgleich bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U17, U19 und U23 in Köln nach.

Katharina Baumgartner 27.06.2018

Fünf Podestplätze für die U15-Athleten des Celler Rudervereins (CRV) bei der Maschseeregatta und dem Landesentscheid in Hannover. Der erfolgreichste CRV-Sportler des ersten Wettkampftages war Emil Scheerschmidt im Einer auf dem dritten Rang. Nur zwei Sekunden fehlten ihm für eine bessere Platzierung.

Katharina Baumgartner 27.06.2018

Bei kalten und nassen Bedingungen starteten Marie Dehning und Bentje Neumann vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land sowie Veronique Quednau von der LG Unterlüß-Faßberg-Oldendorf (LG UFO) bei den Landesmeisterschaften Mehrkampf in Bad Harzburg. Alle drei Athletinnen traten in der sehr stark besetzten Altersklasse W15 an, bei der 34 Starterinnen am Vierkampf teilnahmen und noch immerhin 28 am zweiten den Siebenkampf beendeten. Für Dehning endete der Wettkampf fast schon gewohnt mit dem ersten Platz. „Sie hat einen überzeugenden Siebenkampf absolviert und ihre aktuell sehr gute Form bestätigt“, sagte Trainer Björn Lippa.

Katharina Baumgartner 27.06.2018